IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Das Chinchilla » Sozialverhalten » Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #23981] Mon, 01 January 2007 14:56 Zum nächsten Beitrag gehen
christine ist gerade offline  christine

Beiträge: 648
Registriert: February 2006
Ort: Leipzig

Kommunikationsfreudigkeit Eurer Tiere[ 66 Stimmen ]
1.häufige Streitereien unter den Tieren 0 / 0%
2.Regelmässiger "Funkverkehr" in Form von Kontaktlauten 26 / 39%
3.kaum Lautsprache hörbar und wenn, dann Kontaktlaute 7 / 11%
4.kaum Lautsprache hörbar und wenn, dann Warn- oder Aggressionslaute 1 / 2%
5.Regelmässig sowohl Kontaktlaute als auch kurze Streitereien zwischen den Tieren 30 / 45%
6.vereinzelte Warn- oder Aggressionslaute bestimmter Tiere 1 / 2%
7.Häufige Warn- oder Aggressionslaute bestimmter Tiere 0 / 0%
8.bisher überhaupt keine Lautsprache vernehmbar 1 / 2%

Hallo, zusammen!

Anlässlich des Berichts über die Lautsprache unserer Chinchillas auf Grundlage dieser Arbeit:
http://edoc.ub.uni-muenchen.de/archive/00005092/ (@Nicki: ich war mal so frei den Link zu übernehmen!)
würde ich dazu gerne mal ein paar Erfahrungen lesen.

In dem Bericht und auch in der Arbeit wurde ja angesprochen, dass sowohl die häufige Verwendung von Aggressions- oder Warnlauten aber auch ein scheinbar völlig stummes Tier zumindest Anlass zur Besorgnis sein sollte (was Laute wie Zähneknirschen etc angeht kennen wir das ja).

Speziell die Sache mit den scheinbar völlig verstummten Tieren würde mich hier interessieren.
Da die Lautsprache zum normalen Sozialverhalten der Tiere gehört und zudem auch relativ vielseitig ist, scheint es mir ein logischer Schluss, dass ein völlig verstummtes Tier zumindest in gewisser Hinsicht ein Defizit haben muss, sei es Krankheit oder Verhaltensstörung.
Individuelle Unterschiede in Sachen "Gesprächigkeit" mal ausgenommen.
Wenn man sich z.B. mal die Meerschweinchen ansieht, so scheinen die ja eher von der äusserst gesprächigen Sorte zu sein (zumindest auf die bezogen, die ich bisher gesehen habe).


Speziell in der Aktivitätsphase natürlich, kann ich meine Mäuse ständig funken hören.
Da wechseln sich ständig der Locklaut und der Positionslaut ab.
In den Ruhepausen ebbt das natürlich ab und es sind auch selten alle aufeinmal, aber es besteht ein ständiger "Funkverkehr".
Im Schlaf lässt meist mein Gizmo immer mal den Warnruf vernehmen, daraufhin zuckt aber keines der anderen Tiere auch nur mit der Wimper Very Happy
Zudem gibt es regelmässig ein kurzes Gekecke um den besten Platz an den Futternäpfen
oder wenn jemand bei der gegenseitigen Fellpflege zu grob wird
oder der aus 5 Tieren bestehende Schlafhaufen umgeschichtet wird Very Happy

Wie ist das bei Euch so?
Wie oft könnt Ihr welche Laute vernehmen?
Habt Ihr evtl Tiere aus Einzelhaltung oder schlechten Haltungsbedingungen, die möglw aufgrund dessen (vorübergehend)verstummt sind?
Hat jemand völlig stumme Tiere, die aber keinerlei Hinweis auf irgendeine Form einer Beeinträchtigung zeigen?
Oder ist das bloss noch die Eingewöhnungsphase nach einem Umzug (evtl keine Lautsprache im Beisein des neuen Halters)?
Hat jemand mit mehreren Gruppen den Eindruck, dass auch Nicht-Gruppenmitglieder miteinander kommunizieren?

Würde mich freuen, wenn ein paar Eindrücke zusammenkommen Smile

VLG,
Christine

[Aktualisiert am: Mon, 01 January 2007 15:15]


Vorsicht - freilaufende Medizinerin!
Bezüglich Risiken und Nebenwirkungen wenden Sie sich an das Lästerforum Ihres Vertrauens.
Laughing

Chin-WG
Re: Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #23982 antworten auf 23981 ] Mon, 01 January 2007 15:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo und ein frohes neues Jahr,

nun meine Chin sind auch nicht so die "Plappermäuler".
Während der Schlafphase, wird öfter mal gemeckert, wenn mal wieder eine falsch auf jemanden liegt.
Ich habe zwei Tiere in der Gruppe, die auch öfter mal den Warnschrei ausstoßen, worauf kein Anderer reagiert.

Gibt es hier noch so Fälle, in denen die Gruppenmitglieder nicht auf den Warnruf reagieren? Und warum das so sein könnte?

Was ich aber beobachten kann ist, das im Käfig oft dieser Positionslaut von sich gegeben wird, ich gehe davon aus, das es daran liegt, das sie anhand der Bauweise des Käfigs sich oft nicht sehen können.

Aber sonst sind sie eher sehr schweigsam.

LG
Steffy
Re: Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #23984 antworten auf 23982 ] Mon, 01 January 2007 15:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo,

meine beiden Böckchen leben ja leider nach der gescheiterten VG noch getrennt.

Schnappi ist ein richtiges Plappermäulchen, insbesondere beim Auslauf gibt er immer wieder Kontaktlaute und im Käfig den Postitionslaut von sich. Den Warnruf höre ich sehr selten von ihm. Wenn beide mit den Käfigen nebeneinander stehen, kommunizieren sie auch, was aber insbesondere von Schnappi ausgeht.

Chinchin(chronisch zahnkrank) gibt etwa 1-2 Mal wöchentlich kurz den Warnruf von sich, worauf Schnappi sich dann sofort in seiner Röhre versteckt. Ansonsten höre ich von Chinchin auch den Positionslaut und beim Freilauf Kontaktlaute, aber nicht so extrem wie von Schnappi.

Frohes neues Jahr! Smile

Liebe Grüße

Nicole
Re: Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #23988 antworten auf 23984 ] Mon, 01 January 2007 16:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Chinpower ist gerade offline  Chinpower

Beiträge: 254
Registriert: February 2006
Ort: Regensburg/Bayern
Hallo,

also bei uns ist unser Böckchen das gesprächigere Chin von beiden. Bei ihm hört man oft Kontaktlaute. Unser Krümelchen spricht nicht so viel, es kann allerdings auch daran liegen, dass sie recht leise redet und ich es oft einfach nicht höre. Das ist mir letztens erst aufgefallen.
Sie ist auch die, die öfter mal Warnschreie ausstößt, woraufhin unser Mombi meist erstarrt und auch angestrengt horcht! Smile
Natürlich höre ich auch öfter gekecke, wenn sich zu zweit in die engeren Häuschen gequetscht wird. Wink

VG
Daniela


Grüße

Daniela und Benjamin mit Momberto und Krümelchen
Re: Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #23989 antworten auf 23981 ] Mon, 01 January 2007 16:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Luna Sally ist gerade offline  Luna Sally

Beiträge: 589
Registriert: September 2006
Ort: Dortmund/Erlangen

Hallo,
Also meine vier Mädels sind richtige Plappermäulchen Laughing Sobald sie beim Auslauf sind wird fast pausenlos der Kontaktlaut gegeben, mal lauter mal leiser. Besonders als ich Mütze und Emily neu dazubekommen habe, haben die beiden Babys andauernd einen Lockruf von sich gegeben und die beiden älteren Luna und Sally sind sofort zu ihnen geeilt.
Den Warnruf höre ich nur relativ selten mal und dann auch nur nachts, einen Grund konnte ich aber nie finden, wer weiß was die Süßen wieder gehört haben. Allerdings hatte meine kleine Emily (die verfressenste aus der Gruppe)eine Zeit lang die Angewohnheit einen Warnruf auszusenden wenn sie hunger hatte, darauf flitzten alle schnell in den Käfig und sie zum Futternapf, denn wenn alle im Käfig sind gibts ja Futter lool Da ich aber nie nach ihrem Geschmack darauf reagiert habe hat sie es nun eingestellt.
Lg
Linda
Re: Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #24036 antworten auf 23989 ] Tue, 02 January 2007 11:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Fellnase ist gerade offline  Fellnase

Beiträge: 592
Registriert: September 2006
Ort: Irxleben
Hallo also meine beiden verwenden hauptsächlich den Positionslaut und Kontaktlaut. Manchmal kommt auch noch der Babylaut dazu von unserem Feifel (4Mon) Ansonsten muss ich sagen, dass es dann doch relativ ruhig ist.
Lg melli
Re: Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #24077 antworten auf 23981 ] Tue, 02 January 2007 15:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Amanda ist gerade offline  Amanda

Beiträge: 26
Registriert: December 2006
Hallo,
meine ersten Chinchillas haben nur:
- beim Auslauf leise vor sich hin gefiept,
- zwei bis drei Mal Alarm geschlagen, wenn mal jemand in dem Zimmer geschlafen hat,
- ganz selten ein Protest-"Möck" von sich gegeben, wenn der Partner zu doll gekrault hat.
Alles in allem fand ich die beiden sehr still.

Seit ich die Kampfhähnchen aus dem Tierheim aufgenommen habe, kenne ich auch echte Aggressionslaute, sehnsüchtiges Hupen und andere Geräusche. Die beiden fallen definitiv in die Kategorie "Quasselstrippen". Sobald sie wach sind fangen sie an und wenn sie einschlafen vergessen sie auch manchmal mit dem Reden aufzuhören ...
Das vierte Chinchilla ist eigentlich auch recht ruhig, aber wenn nebenan gehupt wird antwortet er. Dave (sein Käfigpartner und der verbliebene von meinen beiden ersten) lässt sich davon weder stören noch anstecken. Er bleibt ruhig.

Mandy
Re: Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #24130 antworten auf 23981 ] Wed, 03 January 2007 15:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
JULIE GREECE ist gerade offline  JULIE GREECE

Beiträge: 15
Registriert: December 2006
Ort: Porto-Rafti-Attica-Greece
Halloechen
In meiner Gruppe sind alles nur Quasselstrippen,staendig wird der Kontaktlaut gemacht und beim Auslauf wird der Positionslaut gemacht.
Die Chefin der Truppe gibt manchmal Warnrufe von sich,wenn sie aus dem Fenster schaut,und schwupps sind alle anderen in ihren Verstecken verschwunden.
Gruss Julie
Gequassel mit dem Nachbar-Käfig [message #26322 antworten auf 23981 ] Fri, 09 February 2007 13:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Ellen

Beiträge: 139
Registriert: February 2006
Hallo.
Zur Zeit habe ich 2 Chinchilla-Käfige in einem Raum.
Bis letzte Woche saßen Ronon (2Jahre) und Loki (6 Monate) zusammen. Seit letzter Woche sitzt Loki nun mit Murmel und Merlin (fast 6 Jahre) in einem Käfig -Ronon zur Zeit leider alleine.
Ronon hat sich weder mit Murmel und Merlin noch mit Loki richtig verstanden; es gab zwar keine ernsthaften Kämpfe, aber auch nie Gekuschel und jeden Abend Gejage und Gekeife.

Beim Auslauf wird ständig nach den jeweils Anderen gerufen, wenn sie an den Gitterstäben mal zusammen treffen schnuffeln Merlin und Murmel neugierig, Ronon beißt nach wenigen Sekunden wild auf die Gitter ein.
Merlin und Murmel quasseln abends phasenweise sehr intensiv mit Ronon im Nachbarkäfig.
Das war auch genauso, als Ronon noch mit Loki zusammen saß.
Nur Loki scheint das Alles nicht zu interessieren. Wenn die 3 anderen miteinander quasseln, zieht er sich zurück, legt sich flach auf das Sitzbrett und döst.

Ich kenne mich mit dem Sozialverhalten noch nicht so gut aus. Was kann es bedeuten, dass die 3 so scheinbar freundlich miteinander quasseln, Ronon beim Zusammentreffen aber gleich mit Aggression reagiert? Denkt er vielleicht, er quasselt mit anderen Chins, die er nur noch nicht ausfindig gemacht hat? Und was bedeutet Lokis Teilnahmslosigkeit, muss ich mir da Sorgen machen? Stumm ist er nicht, er quasselt durchaus ab und an mit seinem Mitbewohnern Murmel und Merlin. Aber bei der Käfigübergreifenden Quasselrunde macht er bisher nicht mit.

Viele Grüße


[Aktualisiert am: Fri, 09 February 2007 13:20]

Re: Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #26352 antworten auf 23981 ] Sat, 10 February 2007 11:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
vhauten ist gerade offline  vhauten

Beiträge: 224
Registriert: June 2006
Ort: Raum Aachen
Hi Christine!
Also:

Wie oft könnt Ihr welche Laute vernehmen?

In der aktieven Phase sind unsere zwei Pärchen-Gruppen sehr gesprächig. Hauptsächlich ist dann der Positionslaut und der Locklaut zu hören. Bei unserem älteren Pärchen hört man in der Zeit der Hitze des Weibchens auch schonmal öffters vom Böckchen den Sexuallaut. Bei den kleinen hört man diesen noch ganz selten, das wird sich aber bald noch endern. In der Ruhephase ist wirklich Ruhe angesagt, aber wenn man etwas hört dann ist es meist der Positionslaut. Ab und zu, nich jeden Tag, kann man von unserer ältesten Dame einen Warnruf vernehmen. Das interessiert die anderen aber garnicht. Es wird friedlich weiter gepennt.

Habt Ihr evtl Tiere aus Einzelhaltung oder schlechtenHaltungsbedingungen, die möglw aufgrund dessen (vorübergehend)verstummt sind?
Stumm waren unsere älteren als wir sie bekommen haben. Die Haltungsbedingungen waren nicht besonders gut. Die zwei waren auch sehr schreckhaft. Aber beides hat sich zum Glück schnell wieder gelegt.

Hat jemand völlig stumme Tiere, die aber keinerlei Hinweis auf irgendeine Form einer Beeinträchtigung zeigen?
Nein, wir nicht. Alle sind gesprächig. Der Eine mehr der Andere weniger.

Oder ist das bloss noch die Eingewöhnungsphase nach einem Umzug (evtl keine Lautsprache im Beisein des neuen Halters)?
Wie gesagt, unsere zwei ältesten hatten das Problem am Anfang. Hat sich aber schnell wieder gelegt

Hat jemand mit mehreren Gruppen den Eindruck, dass auch Nicht-Gruppenmitglieder miteinander kommunizieren?
Das kann ich nur bejaen! Schonmal öffters fängt einer aus Käfig A an und ein anderer aus Käfig B antwortet. Oft beobachte ich das bei Mutter und Sohn.


VLG
Daniela
Re: Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #27467 antworten auf 26352 ] Mon, 05 March 2007 00:42 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Corinna89 ist gerade offline  Corinna89

Beiträge: 183
Registriert: December 2006
Ort: Bayerischer Wald

Hallo,

also Anfangs, als ich nur Amy allein hatte, hat sie keinen Mucks von sich gegeben(verständlich). Jetzt, da sie zu dritt sind, kann man regelmäßig Gequassel aus allen Käfigen vernehmen, vor allem Fussel, der tutet gern und viel Laughing
Kurz nach der VG von Amy und Milka konnte man von Milka immer ein kurzes Fiepen hören (also diesen "tu-mir-nichts"-Laut) wenn die beiden mit ihren Näschen zusammen kamen. Motzen gibt es nur beim Streit um Leckerlies Wink


Liebe Grüße

Corinna
_____________________________________________
Mit Amy, Milka, Fussel, Tabea


Re: Lautsprache der Chinchillas und stumme Tiere [message #42998 antworten auf 23981 ] Fri, 04 January 2008 02:47 Zum vorherigen Beitrag gehen
kakoposchi ist gerade offline  kakoposchi

Beiträge: 32
Registriert: October 2007
Hallo,

auch wenn der letzte Beitrag hier schon länger zurückliegt,
möchte ich dennoch was vielleicht für einige von euch interessantes beisteuern...
Meine Tiere haben sich immer miteinander lautmäßig verständigt,
sei es durch Kontaktlaut, Warnruf, Lockruf oder Angstschrei der Jungtiere bei Bedrängung. Seit Ende vorigen Jahres sitzt mein Big nun allein (an alle Besorgten: VG mit 2 weiteren Böckchen folgt selbstverständlich in Kürze!) Seit Big's Damengesellschaft ausgezogen ist, unterhält er sich neuerdings mit mir Very Happy
In den über 10 Jahren, die ich Chins halte, habe ich nun so einigermaßen die Chinchilla-Lautsprache "drauf" und rufe meinen Dicken, wenn es zum Freilauf und Spielen geht oder ich ihn mit lecker Apple locke.
Das ist zu putzig: er stellt seine Radartüten auf, geht in hab
acht Stellung (sitzen und lauschen, wie bei seiner Lieblingsmusik von Boney M oder GDB)kommt Sekunden später wie der Blitz auf mich zugeschossen und macht vor mir Männchen Laughing
Das muss ich mal direkt unbedingt filmen!
lG
Kati


  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:aggressives Chinchilla
Nächstes Thema:Zoff im Auslauf
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Wed Jan 17 23:16:41 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.05034 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner