IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Allgemeines » Tierarztkontrolle
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Tierarztkontrolle [message #59466] Thu, 26 February 2009 22:14 Zum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hey,

ich hatte nochmal ein paar Fragen, habe schon über die Suchfunktion nach Antworten gesucht, aber leider nichts gefunden. Falls ich etwas übersehen habe, tut es mir leid und wäre dankbar, wenn mir jemand einen Link dazu schicken könnte.

Also, wie oft würdet ihr einem "Chinchillaanfänger" einen Kontrollbesuch beim Tierarzt empfelen? Also einfach nur zur gründlichen Kontrolle, da einem ja als Anfänger auch nicht alles auffällt. Natürlich beobachte ich das Gewicht, den Kot, das Fressverhalten, das Aussehen (Augen, Nase usw.) und das Verhalten, aber wie gesagt, alles kann man als Anfänger nicht sehen. (Natürlich schließen die Kontrollbesuche beim Tierarzt keine Besuche aus, die notwendig sind, wenn irgendwas auffällig ist.)

Und meine andere Frage: Was sollte man dann alles kontrollieren lassen? Abgesehen von den üblichen Dingen wie Herz abhören oder Zähne kontrollieren.

Liebe Grüße und schonmal danke für die Antworten,
Bobby
Re: Tierarztkontrolle [message #59473 antworten auf 59466 ] Thu, 26 February 2009 22:56 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo Bobby,

ich würde nur zum TA gehen, wenn das Tier Krankheitsanzeichen zeigt. So ein Tierarztbesuch ist auch immer mit Stress verbunden.
Der Tierarzt würde sicher auch nicht mehr nachschauen können, als Zähne, Ohren, Nase usw. Dies kann sich der Anfänger auch vom TA mal zeigen lassen, auf was man achten muss. Man kann ja nicht kontrollmäßig röntgen oder Blut abnehmen. Smile

Liebe Grüße

Nicole
Re: Tierarztkontrolle [message #59485 antworten auf 59466 ] Fri, 27 February 2009 13:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Huhu,

hast du den Gesundheitscheck auf der Infoseite die zu dem Forum hier gehört schon gesehen?

Da findest du viele Infos.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Tierarztkontrolle [message #59505 antworten auf 59466 ] Sat, 28 February 2009 14:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Danke, für die Antworten Smile

hätte jetzt nochmal ein paar Fragen zum Thema Operation, da Mr Brightside Montag operiert werden muss ( siehe: http://igc-forum.de/index.php?t=msg&th=9052&start=0& amp;rid=2117&S ).

Der Tierarzt meinte, dass ich den Kleinen so gegen 12.30 Uhr bringen soll, er dann nochmal durchgecheckt wird und dann so gegen 13.00 Uhr die Narkose bekommt. Er meinte die Narkose würde so ca. 20 Minuten dauern und danach wollte er ihn noch ein bisschen beobachten und dann könnte ich ihn wieder mitnehmen.

Soll ich ein paar Pellets mitgeben? Falls der Kleine nach der OP fressen will? Und wäre es gut seinen Partner mitzunehmen? Die Beiden hatten ja letztens so Stress und sind immernoch in einem etwas verkleinerten Teil des Käfigs. Oder geht das nach so kurzer Zeit ohne Probleme mit dem zusammensetzen?
Ich möchte nicht, dass der Kleine nach der OP noch mehr Stress hat, weil Mogly ihn durch den Käfig jagd.
Ich denke mal, dass der Kleine nach der OP erstmal keinen Kontakt zu dem Einstreu (ich benutze Hanfeinstreu) haben sollte (Operation am Auge), kann ich einfach Küchenrollenpapier auf den Boden legen? Besteht da nicht die Gefahr, dass die Beiden das anfressen?
Und sollte man den Züchter über die Zahnprobleme informieren? Oder kommen überstehende Zahnspitzen einfach daher, dass der Kleine "falsch" kaut? Weil falls es etwas erbliches sein sollte, müsste man das betroffene Elterntier ja aus der Zucht nehmen.


Tut mir leid, dass das alles so viel auf einmal ist. Aber ich glaube ich bin momentan ein bisschen durch den Wind. Embarassed

Liebe Grüße
Re: Tierarztkontrolle [message #59515 antworten auf 59466 ] Sat, 28 February 2009 16:37 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo,

ich schildere einfach mal wie es bei uns war. Die OP wurde eigentlich immer früh morgens oder gegen Abend gemacht. Der TA sollte auf jeden Fall das Tier erst wieder mitgeben, wenn es ganz wach ist. Das dauert auch meist einige Zeit und direkt danach hatten meine auch keinen Hunger.
Wie weit musst du fahren bis zum Tierarzt? Wenn es eine weitere Strecke ist, würde ich mal Pellets und Heu mitnehmen und natürlich die Trinkflasche.

Das mit dem Partner ist immer so eine Sache und kommt auf die Tiere an. Als mein Zippo die Blasen-OP hatte, war Schnappi auch dabei (Tierarzt 60 Km entfernt). Sie saßen bis zur OP zusammen. Ich hatte noch eine kleine Box dabei, für den Fall, dass man sie hätte trennen müsste. Nach der OP hielt es die Tierärztin für besser, dass man sie getrennt setzt, weil Zippo nicht hüpfen durfte und Schnappi natürlich etwas überdreht war nach der langen Zeit in der Box. Zippo musste 2 Wochen im Meeriekäfig verbringen und ich setzte die Jungs täglich für einige Stunden zusammen, damit sie sich nicht völlig entfremdeten. Schnappi hielt es nicht länger aus im Meeriekäfig und ging Zippo auf die Nerven.

Bei euch besteht natürlich das Problem, dass die Jungs Streit hatten und durch die Trennung wegen der OP und fremde Gerüche, es wieder zu Problemen kommen könnte. Es ist schwer zu sagen, was bei euch das Beste wäre.
Wie verstanden sie sich denn in den letzten Tagen?
Wann fing der Ärger an?
Könnte es mit der Erkrankung des Kleinen zusammen hängen?

Ich hatte Handtücher im Käfig, die ich täglich wechselte. Küchenrolle hätten meine sofort zerlegt. Wink

Ich würde den Züchter auf jeden Fall informieren wegen der Zahnprobleme. Was meint denn der Tierarzt, ob es erblich bedingt sein könnte?

Liebe Grüße

Nicole
Re: Tierarztkontrolle [message #59520 antworten auf 59466 ] Sat, 28 February 2009 17:18 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hey,

zum Tierarzt muss ich nicht lange fahren, höchstens 15 Minuten, zum Glück. Wann wäre der Kleine denn ca. wieder ganz wach, wenn man ihn gegen 13 Uhr operieren würde? (ich hab da von der Zeitrechnung gar keine Ahnung, ist halt die erste OP und hoffentlich auch erstmal die Letzte)

Hm, ich denke, dass es nicht so gut wäre, Mogly mitzunehmen, weil die Transportbox große "Knabberattacken" nicht aushält. Ich habe mir gestern eine neue gekauft, weil ich dachte die sei etwas robuster, aber die Beiden schaffen es doch immer wieder, die Box zu zerfressen... Und ich möchte nicht, dass er da während der OP die Box zerlegt.

Momentan läuft alles gut im Käfig. Es läuft halt immer bis zu dem Punkt super, bis ich das Haus reinstelle oder den Käfig wieder auf die ganze Größe erweiter.
Das Problem haben die Beiden jetzt seit Anfang Januar.

Okay, das mit den Handtüchern werde ich dann auch machen. Und Mogly natürlich mal alleine den Sand zur Verfügung stellen, den darf Mr Brightside ja dann auch nicht haben.

Der Tierarzt hat eigentlich relativ wenig gesagt, das fand ich auch ehrlich gesagt ziemlich dumm. Ich hab ihm die ganze Sache erklärt, dann hat er sich erst die Zähne angesehen und dann meinte er nur "ja das müsste weg". Dann musste ich erstmal fragen WAS überhaupt weg muss, also ob ein ganzer Zahn irgendwie kaputt ist oder nur irgendwelche Zahnspitzen stören... Daran, dass das vielleicht erblich ist, habe ich erst hinterher gedacht, da werd ich morgen mal nachfragen. Aber der Tierarzt ist zum Glück auch nicht der Arzt, der den Kleinen operieren wird, das wird die Tierärztin machen, die sich schon um ihn gekümmert hat, als er eine Erkältung mit Durchfall hatte. Ich denke der kann man da vertrauen, sie wirkte so, als würde sie sich gut mit Chinchillas auskennen.

Liebe Grüße

Edit: ach ja, ich glaube nicht, dass der Streit mit Mr Brightsides Krankheit zutun hat. Der Streit fing ja vor ca. 6 Wochen an und wenn er schon so lange Zahnprobleme gehabt hätte, hätte er ja einen hohen Gewichtsverlust haben müssen.
Re: Tierarztkontrolle [message #59531 antworten auf 59466 ] Sat, 28 February 2009 19:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo,

wenn der TA in deiner Nähe ist, dann würde ich den Kleinen zuhause lassen. Das ist unterschiedlich und kommt sicher auch auf das Tier an. Meine Chins bekamen Injektionsnarkosen mit Aufwachspritze. So etwa 2 Stunden dauerte das ganze schon. Chinchin bekam mal eine Gasnarkose und war erst nach 6 Stunden wieder ganz wach.

Hat der TA etwas erwähnt, welche Narkoseform er anwendet?

Ich weiß nun gar nicht, ob ich das überlesen habe...wurde der Kiefer geröntgt? Falls nicht, würde ich das unbedingt machen lassen vor der OP. Wenn der Kleine schon in Narkose liegt, kann man auch gleich röntgen.

Liebe Grüße

Nicole
Re: Tierarztkontrolle [message #59532 antworten auf 59466 ] Sat, 28 February 2009 19:53 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Das mit der Narkose hab ich sofort angesprochen und nachgefragt, der Kleine bekommt eine Gasnarkose.
Nein, ein Röntgenbild wurde nicht gemacht. Ich war echt total geschockt nachdem der Tierarzt gesagt hat, dass da wirklich was gemacht werden muss und hab irgendwie so ziemlich alles vergessen.
Aber das werde ich dann noch machen lassen.

Das mit den Zähnen hat mich gar nicht so geschockt, aber dieser "Knubbel" unter dem Auge beunruhight mich. Ich finde das irgendwie gefährlich, unter dem Auge rumzuschneiden, aber ich glaube dem Tierarzt da schon, dass das weg muss, denn er meinte, der Kleine hätte dadurch ständig die Hornhaut gereizt...

Der Kleine hält sein Gewicht - zum Glück. Das beruhigt mich schonmal ein bisschen. Wäre er generell geschwächt wäre die OP sicherlich gefährlicher als jetzt.

Liebe Grüße
Re: Tierarztkontrolle [message #59533 antworten auf 59466 ] Sat, 28 February 2009 19:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo,

ich würde die Tierärztin auf jeden Fall fragen wegen einem Röntgenbild. Viele Tierärzte röntgen ohne Narkose gar nicht, auch wenn es machbar ist.

Ich drücke euch die Daumen für die OP und berichte doch bitte mal, wie es gelaufen ist. Smile

Liebe Grüße

Nicole
Re: Tierarztkontrolle [message #59534 antworten auf 59466 ] Sat, 28 February 2009 20:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Danke, gedrückte Daumen sind immer gut Wink

Das Röntgenbild lass ich wirklich auf jeden Fall machen, kann ja nicht falsch sein, alles nochmal genauer anzuschauen. Der TA hätte das Zähneabschleifen auch ohne Narkose gemacht, aber das am Auge geht natürlich nicht ohne Narkose, weil das schon etwas komplizierter ist und er sich da ja auf gar keinen Fall bewegen darf und Mr Brightside ist sowieso so unruhig.

Wie lange muss Mr Brightside nach der OP noch den Pelletbrei fressen?
Momentan habe ich normale Pellets und Brei mit ein paar Kräutern im Käfig (und natürlich Heu, das Beide wie die Irren fressen). Mogly frisst sowieso nur das harte Zeug, das andere ist ihm wahrscheinlich irgendwie zu nass, er schüttelt sich immer ganz doll, wenn er mit der Nase dran kommt Laughing und Mr Brightside probiert auch eigentlich die ganze Zeit die harten Pellets zu fressen. Zwischendurch frisst er aber dann doch Pelletbrei, vielleicht weil es ihm durch die Kräuter besser schmeckt. Na ja, er soll jetzt alles fressen was ihm schmeckt, hauptsache sein Gewicht und der Allgemeinzustand bleibt so.
Die Beiden haben ja momentan keinen Auslauf und sind dementsprechend munter im Käfig, also man merkt ihm wirklich nicht an, dass er krank ist... vom Gewicht her hat man ja auch nichts gemerkt. Gut, dass ich ihn vorgestern beim Fressen beobachtet habe.

Liebe Grüße
Re: Tierarztkontrolle [message #59547 antworten auf 59466 ] Sat, 28 February 2009 21:34 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo,

wenn der Kleine nach der OP harte Pellets frisst, würde ich ihn lassen. Ich gehe aber davon aus, dass es ihm noch weh tun wird und er lieber Weichfutter möchte. Biete ihm auf jeden Fall alles an, Heu, harte Pellets, Kräuter und schau mal ob und wieviel er frisst. Ggf. dann Brei geben. Tägliches Wiegen wäre natürlich wichtig. Wink

Das kenne ich, klebrigen Brei mögen sie meistens gar nicht. Very Happy

Liebe Grüße

Nicole
Re: Tierarztkontrolle [message #59602 antworten auf 59466 ] Mon, 02 March 2009 14:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
warten, warten, warten.... Sad Drückt bitte alle die Daumen.
TA meinte ich als ich ihn abgegeben habe, dass ich ihn so gegen 16-17 Uhr abholen kann, dann werde ich euch alles berichten.
Ich werd verrückt. Warten ist totaler Mist.

Liebe Grüße
Re: Tierarztkontrolle [message #59609 antworten auf 59466 ] Mon, 02 March 2009 17:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hey,

so, das Warten hat ein Ende Smile

Also, kurzer "Bericht":

Um 17 Uhr hab ich meinen Stinker dann abgeholt und er wirkte auch schon relativ "fit" und war wach und in einem besseren Zustand als ich dachte. Zum Glück Smile

Also, das am Auge sieht gut aus, die Tierärztin meinte, dass sei soetwas wie bei uns Menschen ein Grieskorn (?), also nicht Schlimmes, man müsste nur beobachten, dass da nichts nachwächst, weil manchmal kommen solche Sachen wieder. Habe eine Salbe (Posifenicol) mitbekommen, die er 2x täglich bekommen soll und mind. eine Woche Sandverbot und das Einstreu kann ich die ersten paar Tage zur Sicherheit mit einem Handtuch abdecken, muss ich aber nicht. Ich werds aber erstmal machen, sicher ist sicher, wenn man eine Entzündung verhindern kann, sollte man das ja schließlich auch mit allen Möglichkeiten versuchen. Die Wunde ist ziemlich klein und das Fell darum ein bisschen Nass, aber sonst sieht er normal aus, er kratzt auch nicht dran oder sonst etwas.

Bei den Zahnspitzen war sie ein bisschen verwundert, dass mir das schon aufgefallen ist, da er ja eigentlich keine Anzeichen hatte, wie Sabbern oder Gewichtsverlust. Die Zahnspitzen waren wohl nur sehr sehr klein und seine Zahnstellung wäre wohl sonst auch super (sie meinte ein Röntgenbild wäre deswegen nicht notwendig). Sie macht sich auch nicht so große Sorgen, dass die Zahnspitzen nachwachsen, aber ich sollte trotzdem in 2-4 Wochen zur Kontrolle kommen, oder halt früher, wenn er nicht frisst oder mir irgendetwas auffällt.

Jetzt sitzt der Kleine noch ein wenig verschlafen in der Transportbox, dort werde ich ihn auch noch ein bisschen lassen, zum wach werden und entspannen Wink Er frisst schon wieder harte Pellets (!!! Smile ), Heu und Kräuter Smile Das freut mich. Er frisst ohne zu krümmeln, sabbern, knirschen oder sonst irgendwas. Smile
Sieht alles ziemlich gut aus im Moment.

Ich habe nur ein wenig Angst ihn wieder in den Käfig zu sitzen, er riecht schon arg fremd. Na ja, ich werde ihn gleich erstmal mit der Transportbox in den Abgetrennten Bereich des Käfigs stellen, in der Hoffnung, dass er dann mehr nach "zu Hause" riecht. Oder habt ihr da einen Tipp? ich denke den Stress, dass sein Freund auf ihn los geht braucht er nicht.

Liebe Grüße und danke an alle, die die Draumen gedrückt haben Wink Hat ja scheinbar geholfen!


Edit: Die Beiden sitzen seit 19 Uhr zusammen, alles läuft super, der Kleine ist immernoch ein bisschen müde und schläft zwischendurch immer ein bisschen, aber das Fressen vergisst er trotzdem nicht! Smile Er frisst sehr ordentlich (hat auch nach der OP "nur" 5g abgenommen, das kann ja auch daran liegen, dass sein Magen relativ leer ist) und sein Kot ist auch normal. Mein Großer randaliert wie immer - ist aber wenn der Kleine neben ihm sitzt vorsichtiger. Bilde ich mir das ein oder nimmt er wirklich Rücksicht?
Ich kann niemandem sagen, wie glücklich ich bin! Hoffentlich bleibt alles so Smile
Re: Tierarztkontrolle [message #59620 antworten auf 59466 ] Tue, 03 March 2009 05:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo,

ich freu mich für euch, dass die OP so gut verlaufen ist. Smile

Ein Grieskorn bei Chins? Confused Habe ich noch nie davon gehört. Hoffen wir mal, dass dies die Ursache war und nun behoben ist.

Was ich nicht so ganz verstanden habe: Letzte Woche schaute doch ein anderer Tierarzt nach den Zähnen. Hatte er die Zahnspitzen entfernt oder sollte das gestern bei der OP gemacht werden?

Ich drücke euch die Daumen, dass es weiterhin aufwärts geht. Smile

Liebe Grüße

Nicole



Re: Tierarztkontrolle [message #59623 antworten auf 59466 ] Tue, 03 March 2009 07:29 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Der TA bei dem ich letzte Woche war, war die Vertretung für die Tierärztin die den Kleinen gestern operiert hat. Er hat sich die Zähne nur angesehen und noch nichts gemacht, die Zähne wurden zusammen mit dem Auge operiert. Und jetzt war die andere Tierärztin etwas verwundert, dass ich das schon gemerkt hatte, weil die Zahnspitzen eigentlich noch sehr klein gewesen wären.

Die Nacht war ruhig und scheinbar gab es keine Probleme, denn jetzt liegen Beide auf einem Haufen Smile

Liebe Grüße
Re: Tierarztkontrolle [message #59674 antworten auf 59466 ] Wed, 04 March 2009 20:50 Zum vorherigen Beitrag gehen
Gast
Hey,

der Kleine hat wieder sein volles Gewicht, frisst normal, der Kot ist normal, ist sehr munter usw Smile Alles super! Ich bin total froh.
Er kratzt sich zum Glück auch nicht an der Wunde am Auge, nur wenn ich die Augensalbe darauf mache, wischt er sie am Handtuch im Käfig ab :/ Ich werde morgen mal beim TA anrufen, ob ich die Salbe trotzdem weiterhin geben soll. Habe das Dienstag morgen einmal gemacht und danach gelassen, weil ich denke, dass das nicht so super ist, wenn er die ganze Zeit an der Wunde reibt. Oder denkt ihr, dass das nicht schlimm ist?

Die Beiden verstehen sich auch super, liegen immer aufeinander und fauchen sich nicht an. Vielleicht war Mr Brightsides Krankheit ja wirklich ein Auslöser. Das wäre super, denn das wäre ja jetzt behoben Smile

Liebe Grüße
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Schädelbilder vom Chinchilla
Nächstes Thema:Krankheiten?!
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Tue Sep 25 19:48:35 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01973 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner