IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Krampfanfälle » Ich weiß nicht was los ist/war
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Ich weiß nicht was los ist/war [message #66242] Tue, 20 October 2009 00:30 Zum nächsten Beitrag gehen
Lynn777 ist gerade offline  Lynn777

Beiträge: 72
Registriert: October 2009
Hallo

Ich habe auch 2 Chins (Ein Männchen und ein Weibchen).

Vor 2 Tagen habe ich beide abends im Wohnzimmer laufen lassen. Von einem auf die andere Sekunde fiel Yoshi auf die Seite und bewegte sich nicht mehr.
Ich habe ihn auf meinen Schoß gelegt und außer ein paar Zuckungen bewegte er sich gar nicht mehr und atmete nur noch flach.
Also hab ich beim TA angerufen und konnte auch sofort hinfahren. Die Tierärztin konnte auch nicht sagen was los war. Sie vermutet, dass Yoshi sich einen Nerv eingeklemmt hat bzw. dass es von der Wirbelsäule kam.
Als sie ihm eine Schmerzmittel injiziert hat, fing er innerhalb von einer Minute wieder an sich wenigstens hinzusetzen und ein bisschen zu hüpfen.

Naja, jetzt, nach 2 Tagen ist er wieder relativ fit. Ich habe das gefühl, dass er seinen Kopf weit nach rechts neigt und sich auch mit der rechten Hinterpfote noch nicht wirklich gut bewegt.

Ich mache mir echt Sorgen. Vor allem weil ich hier so viel darüber lese, was Yoshi´s Problem echt ähnelt.

Er bekommt jetzt von mir noch ein paar Tage Schmerzmittel (oral).
Ich weiß, dass Schmerzmittel nicht gut sind, aber ich mag ihn auch nicht leiden sehen.
Was meint ihr, ist das OK wenn ich ihm die Schmerzmittel noch ein paar tage gebe, die die Ärztin ihm verschrieben hat?

LG Lynn
Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66244 antworten auf 66242 ] Tue, 20 October 2009 06:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo Lynn,

das war sicher ein Schock für dich.

Vielleicht handelt es sich auch um einen Krampfanfall und nicht um einen eingeklemmten Nerv. Das ging ja ziemlich schnell, wie du beschreibst.

Ich habe mit Krämpfen keinerlei Erfahrung, aber der Verdacht liegt nahe.

Wie schauen denn die Zähne des Kleinen aus? Sind sie schön gelb/orange?
Welches Schmerzmittel sollst du geben?
Das muss auf jeden Fall der Arzt entscheiden, ob du es weiter geben sollst. Sollte es sich um ein für Chins nicht geeignetes Mittel handeln, müsstest du den Tierarzt darauf ansprechen.

Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66247 antworten auf 66242 ] Tue, 20 October 2009 10:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hallo,

min Verbindung mit dem Bericht, dass deine Chins keinen Nachwuchs bekommen und dem geringen Gewicht der Tiere, kann ich mir doch vorstellen, dass es auch etwas organisches sein könnte (Herz, Lungen, Stoffwechselstörungen). Diese können auch Krampfanfälle auslösen.

Ebenso ist auch hier die Ernährung und die Haltungsbedingungen ein Thema, was untersucht werden sollte.

Auch denkbar wäre eine parasitologische Erkrankung (Giardien).

Was hat denn der Züchter der Tiere an Informationen über die Eltern bzw. über die Vorfahren?


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66250 antworten auf 66247 ] Tue, 20 October 2009 13:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lynn777 ist gerade offline  Lynn777

Beiträge: 72
Registriert: October 2009
Hallo!

Danke für die schnelle Antwort Smile

Das Futter was meine Chins bekommen heißt: Charlie Chinchilla Food (Zusammensetzung: Graspallets, Alfalfa, Erbsenflocken, Maisflocken, Weizen, Möhren, Soja, Anis, Bockshomklee, Sojaöl, Vitamine und Mineralien, Natriumchlorid, EG zugelassene Farbstoffe, Natriumsulfat), wobei die beiden auch sehr wählerisch sind und bestimmte Sachen davon nicht fressen. Die Zähne sind gelblich, wie es sein sollte.
Dazu fütter ich Heu (Zusatz von Brennnessel).

Die Foliere ist 1,20m hoch, 60cm breit und 47cm tief (In der Zoohandlung wurde mir gesagt, dass die größe absolut ausreichend wäre, stimmt das?) Ansonsten würde ich sofort einen neuen Käfig besorgen.
(Einrichtung: oben hängt ein holer Baumstamm, 3 Bretter sind versetzt bis nach unten, unten haben sie das Sandbad und ein Eckhäuschen)
Zusätzlich bekommen sie fast jeden Tag abends Auslauf (in meinem relativ großen Wohnzimmer)

Leider habe ich nur das ungefähre Alter der Chins bekommen. Ich habe sie aus einer Tierhandlung (in der ich auch den Käfig gekauft habe).

Ich war mit beiden gestern nochmal beim Tierarzt, der den kleinen auch abgehört hat und nicht ausfälliges feststellen konnte.

Hoffe du kannst mit meinen Angaben was anfangen Wink

Wie schwer müssten die beiden denn in dem Alter ca. sein?
Ist das normal, dass das Männchen kleiner ist?
Kommt es denn so oft vor, dass Chins krank sind? (Überzüchtung?)

LG

[Aktualisiert am: Tue, 20 October 2009 13:39]

Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66252 antworten auf 66250 ] Tue, 20 October 2009 13:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hallo,

also zunächst würde ich sagen, würde ich doch überlegen, ob du nicht ein anderes Futterkonzept wählst. Schau dich mal auf der http://www.chinchilla.info unter Ernährung um.

Dann ist das mit Tieren aus der Zoohandlung so eine Sache: man sollte mit ihnen keinen Nachwuchs bekommen, wenn man nichts über sie weiß (Alter, Genetik, Erbkrankheiten, etc.) - mehr Infos dazu findest du hier: Zucht mit Tieren aus dem Zoohandel - Sonderbericht Teil 2
Meistens weiß man nicht einmal, ob es sich um Geschwister handelt und betreibt damit Inzucht.

Der Nachwuchs aus solchen Vermehrungen ist kaum noch vermittelbar. Selbst Züchter haben teilweise schon Probleme, ihren geplanten Nachwuchs mit Abstammungsnachweisen und guten Linien zu verkaufen, da sind solche kleinen Strolche schon fast chancenlos.

Welche Farben haben denn die kleinen?

Dein Käfig ist zu klein - da würde ich dich auch bitten, dir einmal die Inforationen auf der o.g. Seite anzuschauen. Am besten ist ein Selbstbau.

Wegen dem Gewicht - das ist auch auf der Zucht Infoseite zu finden: Die Tiere sollten möglichst nicht unter 600 g haben, wenn sie zur Zucht eingesetzt werden.

Sei mir nicht bös, aber mit all dem, was du beschreibst, würde ich nicht mit ihnen vermehren. Es ist recht risikoreich und wenn das Böckchen gesundheitlich eh angeschlagen ist, kann es auch etwas vererbbares sein, dann wird es nosch schwieriger mit der Vermittlung vom Nachwuchs.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66253 antworten auf 66252 ] Tue, 20 October 2009 13:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lynn777 ist gerade offline  Lynn777

Beiträge: 72
Registriert: October 2009
Hallo,

Also züchten will ich eigentlich auch gar nicht. Mich hat es nur gewundert, dass die beiden keinen Nachwuchs bekommen.
Geschwister sind es auf jeden Fall nicht, da habe ich drauf bestanden und ich war dabei als die beiden vergesellschaftet wurden.

Ich werde umgehend einen größeren Käfig bauen (bzw. werde ich meinen Freund dazu nötigen einen zu bauen Very Happy )

Darf ich dich fragen was du deinen Chins fütterst? Ich möchte natürlich eine optimale Ernährung für die beiden haben.
Soll ich aus der Apotheke irgendwelche getrockneten Kräuter holen? (Wenn ja, welche meinst du sind gut?)
Kann ich gutes Futter übers Internet bestellen?

Ich bin eigentlich ein bisschen geschockt über mich selbst, dass ich die Tiere nicht gut halte. Ich dachte eigentlich ich habe mich gut informiert. Vor allem weil sie sich sonst ganz wohl fühlen und vergnügt quieken.
Und eigentlich bin ich auch ein bisschen fassungslos, dass der Tierhandel wo ich die beiden her habe, mir gesagt hat, dass der Käfig optimal wäre.

Ich bin froh, dass ich dieses Forum gefunden habe und meinen Chins jetzt ein besseres zu Hause gestalten kann und die optimale Versorgung gewährleisten kann.

Dafür danke ich dir!

LG
Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66255 antworten auf 66242 ] Tue, 20 October 2009 14:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hi du,

wenn du nicht züchten bzw. vermehren möchtest, würde ich eine Kastration des Böckchens planen - und zwar bald. Wenn nämlich erst einmal kleine Hopser da sind, sind 111 tage später meist schon die nächsten da, denn das Weibchen kann direkt nachgedeckt werden.

Fehlt noch die Antwort auf die Frage, welche Farbe die Tiere haben, dennauch Letalverpaarung ist möglich.

Grundsätzlich kannst du dir bei Tieren im Zoohandel nie sicher sein, dass diese nicht verwandt sind oder auch gesund sind. Ganz einfach weil du keine Abstammungsnachweise / Stammbäume hast und auch beim Züchter nicht nachfragen kannst. Sie können in unterschiedlichen Gruppen (nach Geschlechtern getrennt) sitzen, und dennoch Geschwister sein.

Der Tierhandel will Geschäft machen - es geht um Geld. Da kannst du nur in seltenen Fällen auch eine Tiergerechte Beratung erwarten, das ist leider so.

Da kannst du drauf bestehen, so viel du magst, das weiß der Zoohandler selbst nicht, wenn es seine Tiere vom Tiergrosshandel bezieht.

Ich füttere als Grundlage Pellets von Ovator und Heu und einige Beigaben. Wie gesagt, da mache dich doch am Besten auf der InfoSeite schlau, was man da am besten gibt. Da findest du auch viel zur Haltung an sich.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66258 antworten auf 66255 ] Tue, 20 October 2009 15:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lynn777 ist gerade offline  Lynn777

Beiträge: 72
Registriert: October 2009
Ok, danke... Ich mach mich mal schlau

Meine beiden haben Standardfarbe.

Danke

  • Anhang: 062.jpg
    (Größe: 503.68KB, 259 mal heruntergeladen)

Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66259 antworten auf 66242 ] Tue, 20 October 2009 15:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hi du,

oh ja, kleine Standard Knuffels Very Happy Süß sind sie Nod

Sollten diese also Nochwuchs bekommen, wirst du wohl mit ausschließlich Standardnachwuchs rechnen müssen. Da wird die Vermittlung schon recht schwierig werden.

Am besten du informierst dich gut.
Eine Kastration bei einem chinchilla-kompetenten TA ist heute auch lange kein so großes Risiko mehr wie früher. Klar ist das eine OP udn Risiken bestehen immer - die einzige Alternative wäre aber sonst das Trennen der Tiere und Aufteilen in gleichgeschlechtliche Gruppen.

Bist du denn heute auch wirklich ganz sicher, Bock und Weibchen zu haben?


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66260 antworten auf 66259 ] Tue, 20 October 2009 15:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lynn777 ist gerade offline  Lynn777

Beiträge: 72
Registriert: October 2009
Das ist schon mal ein großes Problem:

Hier in der Nähe gibt es keine Chin-kompetenten TA Sad

Ich wohne in einem recht kleinen Dorf nähe der holländischen Grenze in Niedersachsen (Grafschaft Bentheim).
Habe schon ein bisschen im I-net gesucht und in Umkreis von 100Km scheint es nicht wirklich was zu geben.

Also ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass es ein Böckchen und ein Weibchen ist. Hab ehrlich gesagt schon lange nicht mehr darauf geachtet, aber von den Geschlechtsmerkmalen konnte man es damals gut erkennen.

Ich habe überigens jetzt Futter bei Chinchillakiosk.de bestellt und hoffe, dass es bald kommt und ich es mal ausprobieren kann.
Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66262 antworten auf 66242 ] Tue, 20 October 2009 15:58 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hi du,

ja, das ist schon eine ganze Ecke - zumindest zu unserem TA, der sowohl Kaiserschnitte als auch Kastrationen erfolgreich durchgeführt hat.

Hast du denn in den Chinchilla TA-Listen geschaut?

Hm, was wäre denn die Alternative? - Babys zeugen lassen mit ungewisser Abstammung - ungewisser Infos, ob die Tiere gesund sind in der Farbe Standard, die sich kaum vermitteln lassen Confused

Hmmmm, wir sollten schauen, ob wir da nicht eine bessere Lösung finden ...


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66268 antworten auf 66262 ] Tue, 20 October 2009 17:47 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lynn777 ist gerade offline  Lynn777

Beiträge: 72
Registriert: October 2009
Ich habe in dieser TA-Liste nachgesehen und der nächst gelegene nach dieser Liste wäre Osnabrück.

Hmmm, ist wohl alles n bisschen blöd.

Aber meinst du denn, dass es überhaupt Chancen gibt, dass die sich jetzt noch paaren würden? Die sind ja schon über ein Jahr zusammen und es ist nicht passiert.

Ich möchte die beiden auf jeden Fall ungerne trennen.
Ich habe den kleinen neulich, als er diesen "krampf" hatte, nachts mit ins Schlafzimmer in seiner Transporttasche gehabt und er hat richtig laut und lange geschrien. Hatte das Gefühl, dass er nach dem Weibchen gerufen hat. habe ihn dann fürh morgens wieder zu ihr in den Käfig getan und dann war auch wieder alles OK.
Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66270 antworten auf 66268 ] Tue, 20 October 2009 18:03 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nina ist gerade offline  Nina

Administrator

Beiträge: 2108
Registriert: February 2006
Ort: Boxberg

Hi,

Zitat:

Aber meinst du denn, dass es überhaupt Chancen gibt, dass die sich jetzt noch paaren würden? Die sind ja schon über ein Jahr zusammen und es ist nicht passiert.



es wurden ja bereits in deinem anderen Thread mögliche Gründe dafür genannt, dass es bisher keinen Nachwuchs gab, dieser kann aber trotzdem jederzeit noch kommen. Bei manchen Paaren dauert es einfach länger, bis es soweit ist.
Es gibt Pärchen, bei denen jahrelang kein Nachwuchs kommt.

Ich würde lieber etwas weiter fahren, um den Bock kastrieren zu lassen, als bewusst ein solches Risiko für deine Tiere und deren möglichen Nachwuchs einzugehen.
Das Weibchen würde eine Trächtigkeit und die Strapazen der Aufzucht mit diesem Gewicht sicher nicht gut verkraften.

LG,
Nina


"Baby, it's a violent world...."

http://up.picr.de/3931154.jpg

Re: Ich weiß nicht was los ist/war [message #66271 antworten auf 66270 ] Tue, 20 October 2009 18:15 Zum vorherigen Beitrag gehen
Lynn777 ist gerade offline  Lynn777

Beiträge: 72
Registriert: October 2009
Hallo Nina,

ihr habt wohl recht... Ich werde mal sehen, dass ich schnellst möglich einen TA finde... Aber hauptsächlich erstmal dafür, dass es dem kleinen wieder richtig gut geht. Ich werde mich da dann mal zusätzlich beraten lassen.

Danke!
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Was hatte er nur ?
Nächstes Thema:Was ist nur mit ihm los?Hilfe bitte schnell
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Mon Jul 23 07:35:15 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.32840 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner