IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Hautkrankheiten - Fellprobleme » Milben, Pilze,... Vitamine?
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Milben, Pilze,... Vitamine? [message #77141] Tue, 26 October 2010 08:55 Zum nächsten Beitrag gehen
Hexenfeuerchen ist gerade offline  Hexenfeuerchen

Beiträge: 265
Registriert: August 2007
Hallo!

Meine kleine Sugar hat zur Zeit ein Problem: Angefangen hat es mit einer kahlen Stelle an der Nase. Bin dann zum Tierarzt, die sofort, ohne einen Test, auf Milben geschlossen hatte. Sie bekam ein Milbenmittel ins Genick und die Tierärztin schickte uns heim.

Es wurde aber leider schlimmer und sie wurde auch um die Augen herum kahl. Wir gingen nochmals zum Tierarzt und die meinte wohl, dass da Haare nachwachsen, aber es sich trotzdem weiter ausbreitet. Sie tippte auf eine Mischung aus Milben und Pilz. Also, Milbenmittel ins Genick, eine Anti-Pilz-lösung oral eingegeben, das wars.

Ich fragte, ob man Sugar irgendwie unterstützen kann, denn Milben kommen ja vor allem bei Immunschwäche vor. Sie gab uns ein homöopatisches Mittel für Fell und Haut mit ("HM 2 Tropfen") und sagte, ich soll mir beim Fressnapf ein Vitaminpräparat kaufen.

Also, gesagt getan, ab zum Fressnapf und "Vitacombex Na" erworben, das anscheinend auch für Chinchis ist. Ich fragte die Verkäuferin, ob da wirklich so viel ins Wasser muss - meine beiden trinken ca. 50 ml pro Tag und von dem Vitaminzeugs sollen 25 - 40 Tropfen PRO TIER rein. Sie machte es auf, roch daran und sagte: "Ja, das ist schon richtig so. Und das werden sie auch gern trinken, das riecht nach Früchten. Und die mögen sie ja gerne." Rolling Eyes

Jedenfalls hab ichs dann mal mit 25 Tropfen für den Anfang versucht. Das Zeug riecht sehr penetrant nach Früchten (auch in Wasser gelöst) und das quittierten meine Beiden gleich mit der Halbierung des Wassergenusses. Das hat sich allerdings nach 3 Tagen gegeben und sie trinken wieder normal.

Jetzt meine Fragen:
1. Reicht für eine Pilzbehandlung eine einmalige orale Eingabe eines Präparats?
2. Kommt eine Milben-Pilz-Mischung überhaupt vor?
3. Bei diesen vielen Vitaminen im Wasser - kann es da zu einer Überversorgung kommen?

Liebe Grüße,
Hexenfeuerchen
Re: Milben, Pilze,... Vitamine? [message #77142 antworten auf 77141 ] Tue, 26 October 2010 10:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hi du,

zu Pilz+Milben: ich würde mal sagen, nichts ist unmöglich. Momentan haben einige Züchter mit Pilz zu kämpfen, das ist schon eher typisch für Herbst und Frühjar (dann vermehrt zu beobachten).

Ich habe in den 12 Jahren Chinchillas noch nie beides gehabt und auch noch nie etwas oral gegeben. Die oralen Mittel sind nicht ganz ohne.

Einen ähnlichen Fall hatten wir hier: http://igc-forum.de/index.php?t=msg&th=11657&start=0 &rid=4&S=5ba7d0b85b3eeee77764b9523cf436f2

Ich habe akut wieder bei Jungtieren im Absatzalter Pilzbefall. Kadefungin und Kodan helfen sehr gut.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Milben, Pilze,... Vitamine? [message #77143 antworten auf 77141 ] Tue, 26 October 2010 10:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Huhu,

ich finde es verantwortungslos, wie deine TÄ behandelt. Zuerst ohne zuverlässige Diagnose auf Milben behandeln, dann auf Pilz (und gleich mit einer Chemiekeule).

Milben kommen bei Chins zwar auch vor, aber nicht so oft wie bei z.B. Meerschweinen. Zudem sind die Symptome (kahle Stellen um Nase und Augen), die du beschreibst, ganz typisch für einen Pilz. Normalerweise versucht man diesen, wenn er nicht sehr schlimm ist, mit sanfteren Mittel von außen in Griff zu bekommen wie z.B. Surolan, Pilzaugensalbe und Fungi-Stop im Sand. Erst wenn Außenpräparate nicht fruchten, greift man zur Pilzbehandlung von innen.
Bei Trächtigkeit darf man innerlich nicht auf Milben und Pilz behandeln.

Was die Vitamine angeht: eine kurze Kur bei Bedarf ist denkbar, von einer dauerhaften oder längeren Gabe ist abzuraten.
Wenn Tiere "richtig" ernährt werden, dürfte es zu keinem Vitaminmangel kommen.
Man sollte also seine Ernährung optimieren, auf Hygiene achten und Stress vermeiden, denn durch diesen kommt es häufig zu Parasiten wie Pilz.


Gute Besserung.
Re: Milben, Pilze,... Vitamine? [message #77159 antworten auf 77141 ] Tue, 26 October 2010 22:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hexenfeuerchen ist gerade offline  Hexenfeuerchen

Beiträge: 265
Registriert: August 2007
Also Ernährung: Berkel Kräuter, Heu und ab und zu getrocknete Apfelstückchen.

Das mit den Vitaminen kam mir irgendwie sinnvoll vor, da es ja auch wichtig ist, die Immunstärke zu erhöhen. Machen ja Menschen auch, sie bekommen zwar alle Vitamine auch mit der Nahrung, trotzdem schlucken manche Pillen, damit das Immunsystem gekräftigt wird. Oder kann man da bei Chinchis noch was anderes geben außer Vitamintropfen?

@ Danie: Danke, den Beitrag hab ich mir auch schon durchgelesen. Mir gehts aber vor allem um diese Vitamine (wg. eventueller Überversorgung?) und die Immunstärkung. Danke für den Tip mit den Mittelchen, werde das beim nächsten Tierarztbesuch ansprechen.

Und noch was: Muss ich, wenn mein Chinchi einen Pilz hat, öfters den Stall sauber machen (desinfizieren?)? Mache das normalerweise alle 1 - 2 Wochen. Sand häufiger wechseln (statt aussieben)? Und bringt dieses "Blue Cloud" im Sand etwas? Weil dann würde ich das unterstützend noch irgendwo bestellen...
Re: Milben, Pilze,... Vitamine? [message #77161 antworten auf 77141 ] Wed, 27 October 2010 00:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo

ja es gibt eine Vitaminüberversorgung und künstliche Vitaminpräparate sind nicht ohne. Frag einen Arzt zu was er rät: Vitaminpräparate oder gesunde Ernährung Wink Auch wird kein Arzt dazu raten, dauerhaft Vitaminpräparate zu nehmen, es sei denn es liegt eine Erkrankung vor z.B. durch die bestimmte Nährstoffe vom Körper nur ungenügend verwertet werden können und so extern in höherer Dosis hinzugefügt werden müssen. In solchen Fällen kommt es jedoch logischerweise zu keiner Hypervitaminose...
Ein akuter Mangel durch falsches Essverhalten kann kurzfristig durch zusätzliche Vitamingabe kompensiert werden, aber dann bzw. gleichzeitig muss die Ursache behoben und anschließend auf Zusätze verzichtet werden.

Zu künstlichen Vitaminen und deren Überversorgung:
http://de.wikipedia.org/wiki/Hypervitaminose
http://kaninchendorf.dreipage2.de/link_79859819.html

Re: Milben, Pilze,... Vitamine? [message #77162 antworten auf 77141 ] Wed, 27 October 2010 08:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hexenfeuerchen ist gerade offline  Hexenfeuerchen

Beiträge: 265
Registriert: August 2007
Danke für die aufschlussreichen Links, werde wohl heute eine neue Trinkflasche kaufen (aus der alten bekommt man den Vitamin-geruch nicht mehr raus) und dann die Tropfen weglassen.

Hätte noch jemand Tips für meine Fragen im letzten Post?

edit: Ich hab gerade gelesen, dass Pilz auch auf Menschen ansteckend ist Shocked Ich pflege einen sehr engen Umgang mit meinen Kleinen und ich habe seit einiger Zeit ein bisschen Haarausfall. Muss ich mir jetzt auch Tropfen ins Genick hauen? ^^

[Aktualisiert am: Wed, 27 October 2010 08:55]

Re: Milben, Pilze,... Vitamine? [message #77164 antworten auf 77141 ] Wed, 27 October 2010 09:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Huhu,

nein, aber du solltest deinen Arzt aufsuchen und abklären lassen, ob das der Hautpilz ist oder nicht. Beim Menschen ist das auch recht einfach zu behandeln (Creme / Salbe).

Ich gebe im Frühjar und Herbst zur "Hautpilzzeit / Wurfzeit" eine Kur 14 Tage Davinova T über das Futter und entweder vermehrt frischen Apfel und Löwenzahn oder bei schlechterer Ernte (wie dieses Jahr) auch eine 14-Tage Kur zeitversetzt mit Davinova mit einem Vitamnpräparat (erhältlich beim CFG - siehe Shopliste). Das bekommt den Zuchttieren bisher sehr gut.

Ich weiß allerdings nicht, ob Berkel jetzt seine Probleme in den Griff bekommen hat. Es sind ja sehr viele Züchter und Halter nach den ganzen Problemen auf eine andere Marke umgestiegen.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Milben, Pilze,... Vitamine? [message #77167 antworten auf 77159 ] Wed, 27 October 2010 11:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hexenfeuerchen schrieb am Di, 26 Oktober 2010 22:44

Und noch was: Muss ich, wenn mein Chinchi einen Pilz hat, öfters den Stall sauber machen (desinfizieren?)? Mache das normalerweise alle 1 - 2 Wochen.

Ein Mal in der Woche Komplettreinigung reicht normalerweise aus. Reinigungsarbeit ist Stress und Stress ist bei einem geschwächten Immunsystem natürlich kontraproduktiv. Auf Hygiene muss man achten, aber auf keine übertriebene.
Den Boden könntest du desinfizieren, Einrichtung etc. würde ich nicht machen, u.a. da sie benagt wird.


Zitat:

Sand häufiger wechseln (statt aussieben)? Und bringt dieses "Blue Cloud" im Sand etwas? Weil dann würde ich das unterstützend noch irgendwo bestellen...


Ob Blue Cloud bei Pilz was bringt, weiss ich nicht, habs aber noch nicht gehört. Was hilft ist Fungi-Stop (Talkum+Sulfur-Mischung).
Den Sand würde ich 1-2 mal wöchentlich austauschen und sonst nur aussieben.


Wegen des Apfels: wenn sie den frisch vertragen, würde ich ihn eher frisch geben als getrocknet. Frisch ist er wertvoller, beim Trockungsprozess gehen immer auch Vitamine verloren und er beinhaltet konzentriert Zucker.
Ich würde an einer Stelle zum Heu und Pellets auch Kräuter/Blüten/Blätter in den Speiseplan meiner Chinchis einführen. Find ich sowieso artgerechter und du gehst ein deutlich geringeres Risiko ein, dass es zu Nährstoffmängeln kommt, wenn die Pelletmarke Probleme hat.
Re: Milben, Pilze,... Vitamine? [message #77303 antworten auf 77141 ] Tue, 02 November 2010 13:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hexenfeuerchen ist gerade offline  Hexenfeuerchen

Beiträge: 265
Registriert: August 2007
Hallo GrünerKaktus,

danke für deine Tips, ich werde die Ernährung nach der Behandlung (und Genesung) etwas umstellen - Kräuter und Blüten/ Blätter mit in den Ernährungsplan einbauen. Damit beschäftige ich mich dann genauer, wenn Sugar soweit ist.

Frischen Apfel kann ich leider nicht geben, weil die Kleinen jegliches Frischfutter verweigern. Deswegen gibts den bei mir getrocknet.

Funghi-stop hab ich mir letzte Woche Montag bestellt, leider ist die Lieferung noch nicht gekommen. Ich hoffe, dass es unterstützend hilft.

@ Danie: wie gesagt, meine beiden sind Frischfutter gegenüber sehr abgeneigt. Aber vielleicht kann ich sie ja im Frühling doch noch dazu bringen - wenn ich öfters was in den Käfig hineinlege, vielleicht gehen sie früher oder später doch dran.

Was istn dieses Davinova? Ist das ein Vitaminpräparat oder bekommt man das vom Tierarzt?


Sugars Haare wachsen gut nach, aber ich hab das Gefühl, dass es sich trotzdem ausweitet - heute Abend geh ich nochmal zur Tierärztin, die sagte nämlich, ich soll nach 2 Wochen nochmal kommen. Jemand ne Idee, was ich bei ihr "anregen" soll, wie man weiter vorgehen könnte? Salben?

Liebe Grüße
Re: Milben, Pilze,... Vitamine? [message #77304 antworten auf 77141 ] Tue, 02 November 2010 14:05 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Huhu,

wenn das Fell nachwächst, ist es eigentlich schon wirklich gut, es sei denn, du entdeckst immer mehr nackte Stellen.

Infos zu Davonova findest du bei google, z.B. hier. Du kannst auch hier im Forum dazu die Suche benutzen Wink


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Milben, Pilze,... Vitamine? [message #79992 antworten auf 77304 ] Wed, 09 February 2011 12:34 Zum vorherigen Beitrag gehen
chinsepp ist gerade offline  chinsepp

Beiträge: 320
Registriert: February 2009
Ort: Merzig/Saarland
Ich roll mal neu auf:
Hab ein Tier verkauft, welches sich nach 5 Wochen zeigte, dass es nen Pilz entwickelt hat. Der TA vom neuen Besitzer konnte ihn aber auch nicht als Pilz identifizieren, und hat auf Milben behandelt!!! Aber der neue Besitzer hat sich auch erst dann bei mir gemeldet, als das Tier schon stark verpilzt war.
Nun hab ich aber das Problem, der typ. Frühlingspilz hat bei mir einzug gehalten. ABER: Ich behandel mit Fungistop, und es ist sehr schnell in den Griff zu bekommen. Die TA (meiner Meinung nach) wollen bei solchen behandlungen nur Geld machen!!
Sepp


-----der mit den Fellkrnäulen knuddelt-----
http://chinsepp.oyla13.de
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Medikament
Nächstes Thema:Kahle stelle an Hals-Brust bereich!
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Wed Aug 22 09:11:30 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.05254 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner