IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Verletzungen » etwas verklemmt oder verstaucht ???
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
icon4.gif  etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81302] Mon, 11 April 2011 20:57 Zum nächsten Beitrag gehen
Lareen ist gerade offline  Lareen

Beiträge: 20
Registriert: March 2011
Ort: Porta Westfalica

Hallo,
Ich mache mir sorgen um meinen Oscar.

Ich habe ihn und Sam grade laufen lassen, wie immer in meinem zimmer und sie waren mal wieder auf dem Bett und so am Turnen.
Ich habe so einen kleinen CD ständer der grade mal 20 cm hoch ist also kein wirkliches Hinderniss für ein Chinchilla.
Eben habe ich gesehen wie Oscar darauf lag, sich platt auf den boden drückte, die ohren anlegte und einen ganz merkwürdigen rückwärtsgang einlegte. als ich zu ihm hin ging und meine hand hingehalten habe hat er sich plötzlich einmal um die eigene achse gedreht, ist runtergeplumst und lag dann auf der seite und hat seine hinterpfoten nach hinten gestreckt, ich habe ihn dann vorsichtig hochgehoben und auf meinem arm hat er wieder diesen merkwürdigen, langsamen rücktwärtsgang eingelegt und ist mir vom arm gehobst (ich saß aufm boden und hatte ihn aufm schoß ist, also nicht tief gefallen oder so) dann ist er etwas schräg mit den hinterbeinen in den käfig gesprungen und hat sich dort wieder auf die seite gelegt.
ich habe dann ausnahmsweise ein stück zwieback geholt weil er das am liebsten mag und ihm unter die nase gehalten um zu schauen ob er wenigstens frisst, hat er dann und saß auch plötzlich ganz normal.. dann sprang er wieder aus dem käfig und ist normal gelaufen, aber mir ist aufgefallen das er wenn er auf etwas raufspringt die hinterbeine dann oft abrutschen obwohl er eigentlich immer sehr geschickt im springen war. nach einer zeit ist er wieder in den käfig gegangen und hat sich dann normal hingelegt auf den bauch also lag auf seinen hinterfüßen und hatte den kopf oben. dann ist er nach einer zeit ein paar etagen höher gesprungen und hat sich dann wieder hingelegt aber diesmal den kopf auch abgelegt. nach einer zeit legte er wieder diesen ich sage mal quälenden rückwärtsgang ein.
Naja und jetzt liegt er wieder da, kopf auf dem boden, ohren angelegt und auf seinen beinchen.. das macht er eig auch nur total selten, kenne ich eigentlich kaum von ihm..
er schien am anfang echt extreme schmerzen gehabt zu haben ):
Leider sind meine eltern nicht da und ich kann nicht zum tierarzt weil der zu fuß eindeutig zu weit weg ist.
falls es morgen früh immernoch so sein sollte werde ich auf jeden fall als erstes zum tierarzt fahren das steht fest ! würde ich am liebsten jetzt schon..
ich wollte nur hören ob euren chins mal etwas ähnliches passiert ist !? oder ob ihr wisst was das sein könne ?
könnte er sich beim toben etwas verrenkt oder eingeklemmt haben ?

würde mich sehr über antworten freuen!
LG; Lara Aileen

[Aktualisiert am: Mon, 11 April 2011 21:01]


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken..
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81304 antworten auf 81302 ] Mon, 11 April 2011 21:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Lara,
könnte es sein, dass Oscar einen Krampf hatte ?
Kannst Du mal bitte sein Bäuchlein abtasten, ob es weich oder hart ist ?
Wie ist denn seine Atmung ? z.B. regelmäßig, schnell, hecktisch, ganz flach, zieht Luft oder, oder, oder ?
Wann kommen denn Deine Eltern heim ? Könntet Ihr dann noch zu einem TA ?
Kannst Du vielleicht Deinen TA noch per Telefon erreichen und ihn um Rat fragen ?

LG
speddy
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81307 antworten auf 81302 ] Mon, 11 April 2011 21:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lareen ist gerade offline  Lareen

Beiträge: 20
Registriert: March 2011
Ort: Porta Westfalica

Ich habe sein Bäuchlein grade abgetastet und das hat sich ganz normal angefühlt. War nicht hart oder so.
er scheint sich jetzt auch wieder beruhigt zu haben,
aber als er oben auf der Etage lag hat er schon etwas schneller geatmet als normal und ich fand auch unregelmäßig.
Aber das atmen ist jetzt auch wieder normal.
er hat sich jetzt schlafen gelegt, ob er wieder normal laufen kann kann ich grade nicht sagen will ihn nach dem schock auch nicht wecken.
mein papa ist bis mittwoch mit seinen kollegen weg campen und meine mutter hat heute nachtdienst, die kommt erst zwischen 5 und 6 wieder Sad das ist es ja.. ich habe eben mit ihr gesprochen und wenn es morgen früh nicht besser ist fahren wir sofort hin wenn sie wieder da ist.

beim tierarzt habe ich grade angerufen.
sie meinte das sie ohne es zu sehen nicht genau sagen kann was los ist. Meinte auch wie du das es ein krampf gewesen sein könnte, oder das er sich wirklich etwas verrenkt oder so hat aber das müsste sie vor ort sehen. Ich soll jetzt erstmal schauen das er sich so wenig wie möglich bewegt bis morgen wirklich viel kann man da jetzt leider nicht machen Sad
Er saß eben auch am futternapf und hat getrunken und alles.
Das ist wenigstens schonmal gut Sad

[Aktualisiert am: Mon, 11 April 2011 21:24]


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken..
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81308 antworten auf 81302 ] Mon, 11 April 2011 21:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Lara,
wenn Oscar frißt und trinkt, ist das ja schon mal gut.
Welche Farbe haben eigentlich seine Schneidezähnchen ?
Sind sie weiß oder gelb / orange ?
Die Farbe kann auf einen Mineralstoff-Mangel hindeuten, der u.U. einen Krampf zur Folge haben könnte.

Gute Besserung für Oscar.
LG
speddy
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81309 antworten auf 81308 ] Mon, 11 April 2011 21:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lareen ist gerade offline  Lareen

Beiträge: 20
Registriert: March 2011
Ort: Porta Westfalica

Echt ?
da muss ich morgen mal nachschauen.
Ich habe die beiden knapp über nen Monat & er ist bis jetzt immer noch etwas scheu und habe ihm bis jetzt so eine stress noch nicht antun wollen das er gleich festgehalten wird und man an ihm rumfummelt. aber das muss jetzt mal sein, werde morgen vorsichtig nachschauen.
welche farbe müssten die zähne denn normalerweise haben?

Danke !

achja und falls er morgen früh wieder ganz normal laufen kann und er wieder total normal ist sollte ich dann trotzdem vorsichtshalber zum tierarzt fahren? könnten die dann noch etwas feststellen?
Ich habe aber auch irgendwie im gefühl das die tierärzte in der umgebung sich nicht wirklich gut mit chinchillas auskennen.
hier in der gegend haben kaum leute diese tiere & von meinen ratten früher hatten die auch keine ahnung. und chinchillas sind ja noch spezieller als ratten..

[Aktualisiert am: Mon, 11 April 2011 21:46]


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken..
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81310 antworten auf 81302 ] Mon, 11 April 2011 22:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Lara,
die Schneidezähne sollten gelb bis orange gefärbt sein.
Manchmal kann man die Farbe gut erkennen, wenn man durch das Gitter ein Leckerchen gibt und dieses etwas festhält, so dass das Chin es "erarbeiten" muss. Dann müsstest Du das Chin nicht fangen und festhalten. Smile
Sinnvoll ist ein Check beim TA schon, d.h. Herz und Lunge abhören usw., auch wenn Oscar sich normal verhalten sollte.

Krämpfe können auch von einem Leberproblem verursacht werden. Dies ist nur über ein Blutbild erkennbar.
Allerdings müssen auf jeden Fall die Referenz-Werte von Chins beachtet werden, denn Chin-Werte sind anders als die von Kaninchen, Meeris und Co.
Ich kenne einige Leber-Chins, die durch eine richtige Behandlung keine oder nur noch selten und sehr abgeschwächt Krämpfe haben.

Hattest Du schon mal hier: http://tierarztliste.chinchillahilfe.de nach einem chin-erfahrenen TA in Deiner Nähe geschaut ?

LG
speddy
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81318 antworten auf 81302 ] Tue, 12 April 2011 10:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hallo,

Informationen zu Krämpfen und möglichen Ursachen findest du auch auf der http://www.chinchilla.info (zu der dieses Forum gehört) unter Krankheiten. Rechts ist dafür das Untermenü.

Hoffe, deinem Chin geht es jetzt erst einmal dauerhaft besser.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81339 antworten auf 81310 ] Tue, 12 April 2011 17:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lareen ist gerade offline  Lareen

Beiträge: 20
Registriert: March 2011
Ort: Porta Westfalica

Okey wenn er nachher wach ist werde ich nach seinen Zähnen schauen.

Ja bei der Tierarztsuche habe ich schon geguckt, in meiner Umgebung ist da keiner bei. Zumindest nicht für Notfälle. Bielefeld wäre der nähste aber da fährt man auch ca. 45 min hin und denke nicht das meine Eltern das oft mitmachen würden - leider.

Okay, ich werde mich etwas über Krämpfe und ähnliches informieren und meine Mutter fragen wann sie Zeit hat das wir mal zur Kontrolle zum Tierarzt fahren.

Danke für eure liebe Hilfe !


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken..
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81342 antworten auf 81339 ] Tue, 12 April 2011 18:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lareen ist gerade offline  Lareen

Beiträge: 20
Registriert: March 2011
Ort: Porta Westfalica

Ich werde morgen mit ihm zum Tierarzt fahren.

Für den Fall, dass der Tierarzt sich nicht gut mit Chinchillas auskennt, was sollte ich für die Krämpfe wissen um vielleicht nachzuhelfen?

zb mit den Referenz-Werten des Blutbildes, wie wären sie optimal ?

wäre toll wenn ihr mir ein paar Tips geben könntet Smile


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken..
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81343 antworten auf 81302 ] Tue, 12 April 2011 19:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Lara,
Danie hatte Dir ja bereits den hilfreichen Link geschrieben, in dem auch einiges zu Krämpfen steht.

Blut kann ohne Narkose aus den Beinchen oder dem Ohr entnommen werden.
Zu dem Blutwerten: in dem Fach-Buch "Leitsymptome bei Meerschweinchen, Chinchilla und Degu" sind die einzelnen Referenz-Werte, auch für Chins, gelistet.
Meine chin-erfahrene TÄ schlägt u.a. auch in diesem Buch manchmal nach, wenn es um einen "ungewöhnlichen" Fall geht.

Am Besten, Du läßt Dir die Werte geben, die das Labor des TAs ermittelt hat. Das dauert manchmal ein paar Tage.
Dein TA könnte Dir die Werte z.B. zufaxen oder per Email schicken.

Bewegt sich Oscar denn wieder normal ?

LG
speddy
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81344 antworten auf 81343 ] Tue, 12 April 2011 19:36 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lareen ist gerade offline  Lareen

Beiträge: 20
Registriert: March 2011
Ort: Porta Westfalica

Okay Danke !
Vielleicht hat meine Tierärztin das ja im Notfall da.

Ich werde nachfragen ob sie mir die Werte dann schicken können Smile

Ja so bewegt er sich wieder normal, tobt grade mit seinem Kumpel im Auslauf.
Allerdings ist mir aufgefallen, dass wenn er still sitzt teilweise leicht am zittern ist. Vorher ist mir das nicht aufgefallen und Sam macht das gar nicht.
Könnte das auch mit den Krämpfen zusammenhängen?


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken..
Re: etwas verklemmt oder verstaucht ??? [message #81345 antworten auf 81344 ] Tue, 12 April 2011 20:02 Zum vorherigen Beitrag gehen
Lareen ist gerade offline  Lareen

Beiträge: 20
Registriert: March 2011
Ort: Porta Westfalica

Ich habe mir grade Oscars Zähne angeschaut.
Sie sind gelb/Orange Smile


Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken..
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Chinchilla springt nicht mehr richtig... Verstauchung?
Nächstes Thema:Wunde an der Nase
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Thu Jun 21 20:15:46 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03256 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner