IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Zahnprobleme / Mund- und Rachenraum » Zahnanomalie
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Zahnanomalie [message #84747] Sat, 04 February 2012 18:26 Zum nächsten Beitrag gehen
Pete64 ist gerade offline  Pete64

Beiträge: 3
Registriert: February 2012
Ort: Bad Kreuznach
Hallo ihr lieben,

bin neu hier, erst mal an alle ein herzliches hallo .

wir haben Folgendes problem :

unser 8 jahre altes chinchi hat auch auf einmal probleme mit zähnchen bekommen. es war mehrmals beim arzt, der auch röntgenbilder gemacht hat . unter narkose wurden mehrmals die zähnchen geschliffen. das hat unser kleiner jedesmal auch sehr gut überstanden. beim letzten mal allerdings konnte der tierarzt nix mehr machen, da der zahn aus dem kiefer zu wachsen droht.
momentan hält er gerade noch so das gewicht .

nun meine frage an euch :
habt ihr irgenwelche empfehlungen von spezialisten für mich aus dem raum 55... bis 65... da wir unser chinchi nicht aufgeben wollen.

vielen dank und ein schönes wochenende euch allen.



pete



Re: Zahnanomalie [message #84749 antworten auf 84747 ] Sat, 04 February 2012 22:33 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bine ist gerade offline  bine

Beiträge: 112
Registriert: September 2009
Ort: Bodensee
Hallo,

erst mal willkommen hier,auch wenn ihr euch aus einem traurigen Grund angemeldet habt.

Versucht es mal hier:

Tierarztpraxis Guido Schweigert
Haupstr. 54
59439 Holzwickede

Tel.: 02301/7075
HP: http://www.tierarztpraxis-online.de/

Er kennt sich wohl sehr gut mit Zahngeschichten aus.

Was bekommt er oder sie denn zu fressen?
Hat es einen Partner?


Grüße von Bine
und dem Monster Beany,ebenso von den Himmelmonsterchen Maus,Amy und Momo
Re: Zahnanomalie [message #84750 antworten auf 84747 ] Sat, 04 February 2012 23:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Pete,
zuerst ein Willkommen im Forum, auch wenn es ein trauriger Anlass ist.
Was meinst Du damit: " da der zahn aus dem kiefer zu wachsen droht." ?
Handelt es sich um einen Backenzahn im Unterkiefer, dessen Wurzel sich durch den Unterkiefer nach außen bohrt ?
Oder wächst ein Backenzahn im Oberkiefer in Richtung Auge oder Nase ?
Was sagt der TA auf Grund der Röntgen-Bilder ?
Bekommt Dein Chin Medikamente ?

In dieser Tierklinik haben einige meiner Bekannten sehr gute Erfahrung bei der Behandlung von Chins gemacht:
Tierärztliche Klinik Ahlen
Tierärztliche Klinik für Kleintiere

Dr. med. vet.
Gereon Viefhues
Bunsenstraße 20
59229 Ahlen

Telefon: 0 23 82/76 67 00
HP: http://www.tierklinik-ahlen.de/

LG speddy
Re: Zahnanomalie [message #84760 antworten auf 84750 ] Mon, 06 February 2012 09:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pete64 ist gerade offline  Pete64

Beiträge: 3
Registriert: February 2012
Ort: Bad Kreuznach
hallo,
vielen lieben dank für eure antworten.

unser kleiner hat einen partner, zum fressen gibt es heu, pellets, getrocknete kräuter und ab und an ein leckerli .

der zahn befindet sich im unterkiefer und drückt nach unten raus.
( Zahn ist schon fühlbar)
die zähne sind generell nicht in einem top zustand.
allerdings ist das der zahn der retrograd wächst.

Ta meinte er überlebt eine eine op nicht .

wir wollten auf jeden fall eine 2.te meinung einholen.

wir wissen auch nichts über die elterntiere, weil unsere 2 süssen aus dem tierheim sind.

wir hatten sonst noch nie probleme in der richtung.

viele liebe grüsse und vielen dank

pete und der rest der familie
Re: Zahnanomalie [message #84761 antworten auf 84747 ] Mon, 06 February 2012 09:32 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hallo,

was du schilderst, kann unterschiedliche Ursachen haben. Zunächst denkt man jedoch generell immer an genetische Problematiken - diese treten entweder im Alter von 6-8 Monaten oder 2-3 Jahren auf - je nachdem, um welche Form es sich handelt.

Was allerdings in letzter Zeit auch oft zu finden ist, sind solche Probleme anhand von massivem Calziummangel + Mineralstoffmangel. Junge als auch Alte Tiere bekopmmen einen "weichen" Kiefer, die Zähne "drücken" sich durch oder es entstehen massive Entzündungen im Knochen.

Das hat u.a. leider immer öfters auch mit den im Futtertagebuch hier im Forum berichteten Futterproblemen zu tun.

Ich hoffe, es ist nocht nich zu schlimm Sad

EDIT: ein paar Infos findest du auch hier: http://infoseite.igc-forum.de/?goto=./content//12_Steckbrief &sub=berichte/hinweisezahn.htm

[Aktualisiert am: Mon, 06 February 2012 13:05]


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Zahnanomalie [message #84873 antworten auf 84747 ] Thu, 23 February 2012 12:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pete64 ist gerade offline  Pete64

Beiträge: 3
Registriert: February 2012
Ort: Bad Kreuznach
Hallo zusammen,

wollte mal ein feedback geben.....

der kleine mann namens Hüpfi war bei der zahnkorrektur . insgesamt 2 mal . nachdem ersten mal schien alles in ordnung. beim 2 ten mal hatte er ein stückchen heu zwishen zahn un zahnfleisch .
bei der narkose brach man ihm die hüfte , wahrsheinlich dur das zappeln vorher.
Ta sagt, das könne man bei chinchies nicht behandeln , die hüfte steht schief, er frisst fast nix, schmerzmedis bekommt er , verliert rapide an gewicht Sad
zufüttern so gut wie unmöglich Sad

lg.

pete
Re: Zahnanomalie [message #84874 antworten auf 84747 ] Thu, 23 February 2012 12:20 Zum vorherigen Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Pete,
Dein armer Hüpfi.
Hoffentlich verlierst Du ihn nicht.
Was fütterst Du zu ?
Welche Schmerzmedis bekommt er ?

Sitzt er im Moment in einem "Krankenkäfig", in dem er sich nur ganz minimal bewegen kann ?

Ich hatte mal ein behindertes Weibchen (über 15 Jahre alt) aufgenommen, welches als Jungtier einen schrecklichen Unfall hatte und auch eine schiefe Hüfte hatte und dadurch nicht gut springen und laufen konnte. Mit einer behinderten-gerechten Käfigeinrichtung hat sie trotzdem ganz viele Jahre ihr Leben noch genießen können.

Alles Gute für den kleinen Mann.

LG speddy
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Gewichtsabnahme, Schleimhautveränderung im Mund
Nächstes Thema:Nurnoch drei Schneidezähne
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Fri Aug 17 11:06:26 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01782 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner