IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Das Chinchilla » Sozialverhalten » Probleme im neuen Käfig
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Probleme im neuen Käfig [message #87225] Mon, 25 March 2013 22:52 Zum nächsten Beitrag gehen
Birgit ist gerade offline  Birgit

Beiträge: 6
Registriert: December 2012
Ort: Thannhausen
Hallöchen,
sorry daß ich jetzt so mit der Türe ins Haus falle aber ich bin etwas beunruhigt.

Ich habe meinen zwei weiblichen Chins (Bonny/9 Monate und Jill/8 Monate) einen neuen Käfig aus Holz gebaut.
Er ist ca 1,80 hoch und 1,50 breit.

Zuvor waren sie in einem etwas kleineren Gitterkäfig (1,20 hoch und 1 Meter breit) Zuhause.
Gestern habe ich sie dann umgesetzt. Erst sind sie sehr neugierig gewesen und haben den Käfig erkundet.
Meiner Ansicht nach hatte sie Freude daran.
Heute abend aber sitzen sie nur noch in der Korkröhre herum und wollen nicht raus kommen.
Sie fressen mir auch nicht mehr wie sonst aus der Hand und kommen auch nicht mehr ans Türchen zum streicheln.
Ich bin das von den Beiden überhaupt nicht gewöhnt.

Hat irgendwer eine Idee was ich nun machen soll, kann, muß?

LG und Danke für`s lesen Smile

  • Anhang: 7.jpg
    (Größe: 50.40KB, 180 mal heruntergeladen)

Re: Probleme im neuen Käfig [message #87227 antworten auf 87225 ] Tue, 26 March 2013 00:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Birgit,
bitte mache Dir keine Sorgen.
Für die Chins ist der Käfig ja völlig neu. Da brauchen sie manchmal etwas Zeit, um sich daran zu gewöhnen.
Manche Chins reagieren etwas "vorsichtig" oder ängstlich in einer neuen Umgebung.
Steht der neue Käfig an einer anderen Stelle im Zimmer als der alte Käfig stand? Dann wäre ihr Blickfeld jetzt anders.

Auch meine "alten Hasen" - zwei 2-er Damen-WGs Wink - wollen nicht immer in den Auslauf und es gibt Tage, an denen sie etwas "verstört" wirken - i.d.R. haben sie dann tagsüber etwas unruhiger geschlafen, weil z.B. einer der Nachbarn gewerkelt hat, aber auch, wenn sich z.B. ein "Gast aus dem Garten" ins Haus geschlichen hat - es saß mal eine Kröte im Wohnzimmer, wo meine Chins leben. Am ihren veränderten Verhaten bemerkte ich, dass etwas nicht stimmte, lange bevor ich die Kröte entdeckte.
Ich spreche dann mit ruhiger Stimme zu ihnen und signalisiere dadurch, dass alles ok ist. Das wirkt meistens.

Zu Deinem Käfig:
ich finde ihn sehr schön, allerdings bin ein Befürworter von kompletten Zwischenebenen, um die Verletzungsgefahr bei einem Absturz zu verringern. Aus großer Höhe kann das zu schweren Verletzungen führen.
Eine meiner Damen bekommt im Schlaf, wenn sie den Kopf über die Brettkante hängen läßt, ab und zu Übergewicht und fällt vom Brett. Embarassed
Trotz einer max. Fallhöhe von ca. 60 cm und unter Sitzbrettern vstehenden Gefäßen hatte sie sich eine schwere Zerrung / Verstauchung in einem Hinterbeinchen zugezogen, so dass sie mit ihrer Partnerin für ca. 6 Wochen in einen niedrigen Krankenkäfig umziehen mußte, da sie kaum noch laufen und sitzen konnte und fast nur auf der Seite lag - arme Maus.
Aus diesem Grund würde ich auch den gefließten Boden mit Holzspänen / Einstreu etwas "federn".

LG speddy
Re: Probleme im neuen Käfig [message #87228 antworten auf 87225 ] Tue, 26 March 2013 00:14 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Cariii91

Beiträge: 1081
Registriert: November 2009
Ort: Uhingen
Hallo,

bitte unbedingt eine Zwischenebene einziehen! Wenn eins der Chins von oben runter fällt, dann wird es mit hoher Wahrscheinlichkeit den Aufprall auf dem Boden nicht überleben.
Sind alle Gegenstände festgeschraubt, sodass sie nicht von den Brettern runter fallen können?
Ich würde den beiden etwas Eingewöhnungszeit gönnen, sie müssen sich ja nun erst mal zurecht finden im neuen Käfig. Hast du mal geschaut, ob eine eventuell verletzt ist und die beide sich deswegen nicht blicken lassen?


Liebe Grüße, Carina.

http://chinmoppels.de/linkliste_images/meinbanner.jpg
"Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart." Noël Coward
Re: Probleme im neuen Käfig [message #87230 antworten auf 87225 ] Tue, 26 March 2013 00:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Birgit ist gerade offline  Birgit

Beiträge: 6
Registriert: December 2012
Ort: Thannhausen
Also alle Dinge sind verschraubt und nicht Absturzmöglich.
Den Fließenboden habe ich komplett mit Kleintierstreu und Heu ausgelegt. Mindestens 10 cm hoch. Der Boden ist also ganz weich.

Der Käfig steht an der selben Stelle wie der Vorherige. Er ist nur ein bißchen höher.
Ich habe versucht die Mitte des Käfigs frei zu lassen, mal sehen ob ich das auf ein Foto bekomme Smile

Verletzt ist keiner. Sie laufen seit ein paar Minuten auch wieder auf der Korkrolle herum.
Beide haben auch ein Leckerchen aus meiner Hand genommen.
Vielleicht brauchen sie wirklich ein bißchen Zeit....ich denke Ihr habt recht Smile

Vielen lieben Dank, ich bin mir noch so unsicher bei den Süßen obwohl ich lese und lese und lese^^

  • Anhang: Bild 002.jpg
    (Größe: 90.83KB, 149 mal heruntergeladen)

Re: Probleme im neuen Käfig [message #87231 antworten auf 87225 ] Tue, 26 March 2013 01:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Birgit ist gerade offline  Birgit

Beiträge: 6
Registriert: December 2012
Ort: Thannhausen
Ach so, hab sie beim gucken ertappt als ich das Türchen fürs Bodenfoto auf gemacht habe....
Ich warte am Besten wohl die nächsten paar Tage ab.
Denkt ihr wirklich ich muß da noch eine zwischenplatte rein machen?
Mein Mann flippt aus^^

[Aktualisiert am: Tue, 26 March 2013 01:05]

Re: Probleme im neuen Käfig [message #87232 antworten auf 87231 ] Tue, 26 March 2013 02:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Kubiline

Notfall-Mod

Beiträge: 303
Registriert: March 2006
Ort: Peine/Niedersachsen
Huhu Birgit.

Vielleicht reicht es ja schon, wenn ihr breite Laufbretter so einbaut daß sie überlappen und im Grunde keine Möglichkeit mehr besteht, daß sie tiefer als 60 cm fallen können.

Ein Zwischenebene wäre aber am Besten.

Wenn du deinem Mann nett zuzwinkerst, macht er das bestimmt Nod


LG Mariska

"Wir können den Wind nicht ändern, aber wir können die Segel besser setzen!"
Re: Probleme im neuen Käfig [message #87234 antworten auf 87225 ] Wed, 27 March 2013 11:10 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12067
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hallo,

ich würde auch entweder überienanderlappende große Laufbretter einbauen oder eine komplette zwischenebene.

Mir ist zu meiner Anfangszeit ein Chin aus 1,40 cm Höge herunter gefallen ins Streu und hat sich trotzdem das Hinterbein gebrochen.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Probleme im neuen Käfig [message #87236 antworten auf 87225 ] Sat, 30 March 2013 13:51 Zum vorherigen Beitrag gehen
Birgit ist gerade offline  Birgit

Beiträge: 6
Registriert: December 2012
Ort: Thannhausen
Ok :)Ich werd meinen Mann mal bezirzen Smile
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Probleme durch eigenen Nachwuchs?
Nächstes Thema:chinchilla vibriert
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Sun Feb 18 04:19:28 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.12336 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner