IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Zahnprobleme / Mund- und Rachenraum » Zahnprobleme-Röntgenbild Lilly
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Zahnprobleme-Röntgenbild Lilly [message #87570] Thu, 11 July 2013 13:51 Zum nächsten Beitrag gehen
Pumuckl77 ist gerade offline  Pumuckl77

Beiträge: 13
Registriert: July 2013
Hallo,

ich habe schon seit ca. 15 Jahren Chinchillas und momentan macht mir meine 12 Jahre alte Chindame Lilly große Sorgen. Sie ist seit einem Jahr wegen Zahnproblemen in Behandlung. Ich vermute ausgelöst durch einen Calciummangel, leider. Die Tierärzte wechselten oft und nicht jeder hatte Ahnung, somit wurde viel übersehen. Momentan hat Lilly einen vereiterten Backenzahn, welcher nicht wackelt und es wäre wohl auch kein Abszess. Sie bekommt Baytril, Rimadyl, Mercurius sol. und was für die Darmflora. Sie frisst sehr wenig, ich muss sie mit Brei füttern. Momentanes Gewicht 420 g. Sie frisst Brei, anders geht es leider nicht. Ich habe sie jetzt Röntgen lassen und stelle mal die Bilder ein. Mir gefällt ihr Kiefer gar nicht und Eure Meinung und auch Erfahrungen sind mir sehr wichtig, da ich hier leider keine Tierärzte kenne, die viel Ahnung von Chinchillas haben. Jetzt haben wir einen gefunden, wo es recht gut klappt. Gestern wurden die Zähne vorn und hinten mit einer Feile 1mm runtergefeilt und die unteren Schneidezähne gekürzt.Der Tierarzt meint, die Wurzeln der Backenzähne würden noch nicht in Richtung Auge wachsen, allerdings sehe ich es etwas anders.
Mir wäre Eure Meinung hier sehr wichtig, da ich momentan ratlos und sehr traurig bin. Wie seht ihr das ganze?

LG
Jacqueline

http://up.picr.de/15154393wz.jpg

http://up.picr.de/15154394vc.jpg

http://up.picr.de/15154395ee.jpg

[Aktualisiert am: Fri, 12 July 2013 21:28]

Re: Zahnprobleme-Röntgenbild Lilly [message #87571 antworten auf 87570 ] Fri, 12 July 2013 13:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Huhu,

die Bilder sind leider sehr sehr klein - viel erkennen kann ich da nicht - muss aber sagen, dramatisches sehe ich da jetzt nicht. Die sichtbaren Spitzen wurden ja entfernt, wie du schriebst.

Zu dem Clziummangel und der dazu möglichen Behandlung kannst du auch mal in den letzten Beiträgen dazu hier im Forum nachlesen - da sind einige Hinweise.

Ich hatte auch Chins mit solchen Problemen nach der Ovatorkriese in 2011. Da waren keine Korrekturen notwendig, nur eine ausgewogene Calziumgabe, um den Knochen wieder zu stabilisieren.

[Aktualisiert am: Fri, 12 July 2013 13:47]


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Zahnprobleme-Röntgenbild Lilly [message #87572 antworten auf 87570 ] Fri, 12 July 2013 21:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pumuckl77 ist gerade offline  Pumuckl77

Beiträge: 13
Registriert: July 2013
Hallo,

habe die Röntgenbilder etwas vergrößert. Ich bin der Meinung, die Wurzeln sind schon sehr weit nach oben gewachsen.


LG
Jacqueline

[Aktualisiert am: Fri, 12 July 2013 21:29]

icon8.gif  Re: Zahnprobleme-Röntgenbild Lilly [message #87636 antworten auf 87572 ] Mon, 29 July 2013 17:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pumuckl77 ist gerade offline  Pumuckl77

Beiträge: 13
Registriert: July 2013
Hallo,

ja Ovator verfütterte ich auch, bis das losging. Vor ein paar Wochen bin ich auf die belgischen Pellets umgestiegen und bin begeistert. Die Zähne werden wieder schön Orange und ich hoffe nun, daß wir das Problem mit dem Backenzahn noch loswerden. Sie bekommt jetzt schon 3 Wochen Baytril, es sollen wohl 6 Wochen werden. Eiter wäre nicht mehr zu sehen, aber das Zahnfleisch blutet dort noch sehr. Solche Probleme hattest Du nicht durch Ovator, oder?

LG
Jacqueline
Re: Zahnprobleme-Röntgenbild Lilly [message #87637 antworten auf 87570 ] Mon, 29 July 2013 18:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hi du,

kannst du hier im Forum im Futtertagebuch nachlesen - solche Probleme mit Zahnfleisch hatte ich nicht, aber mir sind dafür die Tiere gleich oder halt später einfach tot umgefallen ...

Zahnprobleme als Spätfolge (Kieferauflösungen, Hochschieben der Zähne, Entzündungen, ...) haben aber auch hier im Forum einige berichtet - kannst du in den Beiträgen hier im Bereich nachlesen.

Ovator habe ich aber schon seit Juli 2011 nicht mehr, von daher bin ich auch schon mit den Spätfolgen durch - was nach Juli 2011 noch alles durch das Futter bei den Tieren ausgelöst wurde, habe ich also nicht mehr im eigenen Bestand erlebt.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Zahnprobleme-Röntgenbild Lilly [message #87651 antworten auf 87570 ] Wed, 31 July 2013 15:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Pumuckl77 ist gerade offline  Pumuckl77

Beiträge: 13
Registriert: July 2013
Hallo,

ich war heute wieder in der Tierklinik. Unser Tierarzt hat Urlaub, deshalb wurde die Untersuchung heute von einer anderen Tierärztin vorgenommen. Aus dem unteren, vorderen Backenzahn rechts kam wieder etwas flockiger, dicker Eiter und es blutete leicht. Oben rechts wäre es wohl nicht ganz so schlimm.
Die Entzündung kam wohl, weil der Backenzahn dort unten durch veränderte Druckverhältnisse und weil die Zähne zu lang waren, in den Kiefer gedrückt wurde. Auf dem ersten Röntgenbild (Aufnahme linke Seite) waren ja vorn und hinten die Backenzähne zu lang und wurden mit der Feile abgefeilt. Der eitrige Backenzahn ist aber rechts.Dort wurde aber nicht gefeilt. Nicht, daß die Zähne dort auch zu lang sind. Oder kann das auch Problem entstanden sein, weil sie links nicht mehr gut kauen konnte?
Sie wird dort auch homöopathisch behandelt und bekommt jetzt Mysterica Tbl.. Ich überlege, hier noch einen Tierheilpraktiker hinzuzuziehen. Meint ihr, daß macht Sinn?
Die Tierärztin heute sagte nämlich, wenn man das nicht in den Griff bekommt, muss oftmals der Zahn gezogen werden. Das fände ich überhaupt nicht toll, unser eigentlicher Tierarzt rät davon nämlich ab.


LG
Jacqueline
Re: Zahnprobleme-Röntgenbild Lilly [message #87666 antworten auf 87570 ] Sat, 03 August 2013 10:57 Zum vorherigen Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hallo,

je nachdem, wie schlimm es wirklich ist, sind manche Maßnahmen unumgänglich. Auch wenn die TAs da unterschiedliche Ansichten haben - letztendlich muss man nicht für die TA-Kasse entscheiden, sondern für das Tier - was sein Leid mindert.

Zu den Folgen von Ovator gibt es hier ja einige Berichte, auch zu den Zahnproblematiken. Es sind ja einige Themen dazu hier - auch mit möglichen Behandlungsansätzen, die du mit dem TA durchsprechen kannst. Je mehr auch die TAs an Hintergrundinfos haben, um so besser können sie das einschätzen und Behandlungsideen entwickeln.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Woher kann eine Phosphorvergiftung kommen?
Nächstes Thema:Chin frisst mit schiefen Kopf
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Sun Oct 21 21:39:07 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01570 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner