IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Augenerkrankungen » Grauer Star? Gott sei Dank nicht!
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Grauer Star? Gott sei Dank nicht! [message #64998] Tue, 08 September 2009 23:20 Zum nächsten Beitrag gehen
graucho_01 ist gerade offline  graucho_01

Beiträge: 6
Registriert: September 2009
Hi Leute,

ich kann kaum fassen, dass ich das grad erst entdeckt habe. Ursprungsproblem war, ich habe meinen Teufel und Marlin vergesellschaftet- 7 Wochen ging es gut, dann kam Stress auf. Bin nun im zweiten Vergesellschaftungsversuch, der auch eine Gradwanderung darstellt. Ich mache mir ja immer noch nen Kopf, was da nicht stimmt. Teufel geht auf Abwehr, wenn Marlin sich ungünstig nähert, also von vorne-unten z.B.. Dann sitzen sie aber wiederum auch zusammen und kuscheln.

Also ich füttere grad die Racker und Teufel kommt ganz nah auf dem neuen Brett an mich heran, da sehe ich Folgendes:

Teufel hat auf beiden Augen eine deutliche Linsentrübung. Mein alter Schnuffel ( er ist 21 Jahre geworden) hatte das auch, fast das ganze Auge war auf beiden Seiten bei ihm betroffen. Bei Teufel ist es ca. jeweils das 1/2 Auge, von der Mitte aus beginnend.

Da ist es ja kein Wunder, dass er sich erschreckt, wenn sich Marlin ungünstig nähert.

Ich könnte mich in den A... beißen, dass mir das nicht früher aufgefallen ist. Normal merke ich jeden "Pups" bei meinen Mäusen.

Bin grad schon schockiert und hoffe, dass sich Teufel dran gewöhnt. Ich denke, eine Behandlung gibt es dabei wohl nicht, oder?

Teufel ist ja nun auch schon etwa 8 Jahre. Obwohl, vl. doch ein bissl früh für das Problem.

So ein Mist. Ich weiß, dass ein Chin damit klar kommen kann, ist mein Schnuffel ja auch, aber die Vergeselschaftung ist natürlich dadurch enorm erschwert. Und das wird sicher mit anderen Tieren auch so sein, oder?

Ich weiß nicht, was ich machen soll. Habe den Käfig schon total umgestaltet. Im Ersatzkäfig, ohne Einrichtung gab es eine Woche lang kein Problem, aber das ist ja kein Dauerzustand. Die Tiere müssen ja auch was zum Springen haben.

Aber wenn es echt an den Augen liegt, und ein Käfig mit nichts FRieden bringt, was soll ich tun?

Gruß

Heidi

http://img195.imageshack.us/img195/1024/teufelauge.th.jpg

[Aktualisiert am: Thu, 10 September 2009 22:46]

Re: Grauer Star [message #65001 antworten auf 64998 ] Wed, 09 September 2009 00:22 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Heidi,
ich würde zuerst den kleinen Teufel einem chinerfahrenen TA vorstellen.
Ich möchte Dir keine Angst einjagen, aber irgendeine Ursache wird diese Linsentrübung ja wohl haben.
Für eine Alterserscheinung erscheint mir das Tier mit 8 Jahren noch zu jung.
Es könnte evtl. eine Hornhautverletzung sein, aber auch ein Diabetes oder eine andere Ursache könnten eine Behandlung erforderlich machen.
Vielleicht ist sogar diese "Erkrankung" der Grund für den Stress.
Wie äußerte er sich ?

LG
speddy

Re: Grauer Star [message #65004 antworten auf 64998 ] Wed, 09 September 2009 06:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
graucho_01 ist gerade offline  graucho_01

Beiträge: 6
Registriert: September 2009
Hallo,

hm, gut eine Verletzung beider Augen ist mir nicht aufgefallen, aber kann man ja nie 100% wissen.

Es äußert sich halt so, dass er ängstlich ist, wenn sein Kumpel sich "ungünstig" nähert. Erst dachte ich, er ist einfach nur aggressiv, aber ich glaube er hat Angst, weil er nicht klar sehen kann. Er reagiert auch manchmal so, wenn ich mit der Hand komme.

Ansonsten kann ich typische Dinge, die für einen Augenverletzung sprechen nicht sehen, also kratzen am Auge, rot entzündete Augenränder, feuchtes Fell um die Augen.

Es ging vor etwas mehr als vier Wochen los, dass er sich so komisch verhalten hat und sich mit seinem Kumpel gezofft hat.

Ich habe es aber leider erst gestern entdeckt, und zwar saß er auf einem neu angebrachten Brett (habe den Käfig ja komplett umgestaltet, als ich die beiden am Samstag neu in den Käfig gesetzt habe), und da fiel das Lampenlicht so auf sein Gesicht, dass ich die Trübung genau erkennen konnte.

Klar werde ich mit ihm zum TA, leider erst morgen. Fahre nach Holzwickede zum Schweigart, der hat heute leider zu.

LG

Heidi

P.S. Sonstige Schmerzäußerungen kann ich auch nicht feststellen, er ist ansonsten total munter.

[Aktualisiert am: Wed, 09 September 2009 06:56]

Re: Grauer Star [message #65115 antworten auf 64998 ] Thu, 10 September 2009 21:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
graucho_01 ist gerade offline  graucho_01

Beiträge: 6
Registriert: September 2009
Hi @all,

war heute beim Schweigart. Also, ein grauer Star ist es nicht. Es handelt sich um eine leichte Hornhautschädigung im "Liedschlussbereich". Ursache: Trockene Augen. Soll nun bis ich nichts mehr sehe mit Augensalbe behandeln, mit "Pan-Opthal Gel" 3-4 mal am Tag.
Die Sache kann natürlich die Sehfähigkeit beeinträchtigen, dass er grad Schatten sieht oder leicht verschwommen.

Jo, so schauts aus!

Gruß aus dem Krankenlager Rolling Eyes

Heidi
Re: Grauer Star [message #65119 antworten auf 64998 ] Thu, 10 September 2009 22:30 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Heidi,
dann wünsche ich Dir und dem kleinen Teufel gute Besserung und viel Erfolg mit der Behandlung.
Hat Schweigart gesagt, ob sich die Trübung wieder zurückbildet ?
Kannst Du etwas gegen die "trockenen Augen" tun ?

LG
speddy
Re: Grauer Star [message #65120 antworten auf 64998 ] Thu, 10 September 2009 22:37 Zum vorherigen Beitrag gehen
graucho_01 ist gerade offline  graucho_01

Beiträge: 6
Registriert: September 2009
Jap, sollte sich zurückbilden. Falls Probleme auftreten oder es in ein paar Tagen nicht besser wird, muss man eine bakterielle Geschichte in Betracht ziehen. Bisher schaut es aber nicht so aus, da keine Entzündungszeichen vorliegen. Danach könnte es sein, dass er dauerhaft Tropfen für die Befeuchtung bekommen muss. Habe allerdings vergessen, welche *schäm*
Überlege da aber vl. auch mal homöopathisches Mittel zu suchen.

Die Creme jetzt ist ja hauptsächlich der Wirkstoff Panthenol.
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Erfahrung mit Hornhautverletzungen?
Nächstes Thema:kahle Stelle unterm Auge
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Mon Sep 24 02:25:14 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.00890 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner