IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Verletzungen » Hilfe, Chin in Tür eingeklemmt!
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Hilfe, Chin in Tür eingeklemmt! [message #71409] Fri, 02 April 2010 14:25 Zum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo,
Mein Chinchilla ist gestern im Freilauf zwischen die Tür gekommen und hat sich ordentlich gequetscht.Er hat laut gequikt und lag für kurze Zeit auf der Seite. Dann hat er sich kaum noch bewegt, kurze Zeit später humpelte er in eine Ecke. Ich bin dann direkt mit ihm in eine Notfallklinik (nachts um eins). Dort wurde er geröngt. Der Arzt hat zugegebenen, dass er sich mit Chins nicht gut auskennt, es muss schwierig gewesen sein, ihn zu röntgen, weil er nicht stillgehalten hat (eigentlich ja ein gutes Zeichen). Auf jeden Fall hat er auf dem Röntgenbild keine Brüche festgestellt, hat aber auch gesagt, dass er es nicht restlos ausschließen kann. Der Tierarzt geht von einer Quetschung im Halsbereich aus, der kleine hatte blutunterlaufende Augen. Ganz grausam!
So er hat dann ein Vitamin-B-Präparat gegeben und 2 Spritzen gegen die Schmerzen, die wohl 24 Std. wirken sollen.
Zudem hat der kleine natürlich einen Schock, war ganz schön viel der Unfall, die Fahrt, der Tierarzt.
Beim Tierarzt ist er wieder einigermaßen auf den Beinen gewesen, ist rumgelaufen, aber er war völlig anders als sonst. Ich denke, dass war der Schock.Er stand total neben sich, sah ganz anders aus, hat gefiepst, echt sehr erschreckend!
Jetzt ist meine Liebling wieder im Käfig mit seinem Kumpel, er liegt jedoch nur, bewegt sich wenig. Er hat immerhin heut morgen schon ein gaaaaanz wenig gegessen, ist ja auch ein gutes Zeichen.
Meine Frage: Gibt es Schmerzmittel, die unbedenklich sind und die ich ihm ohne Sorge geben kann?Gerade Stauchungen, Schwellungen und Quetschungen sind ja sehr sehr schmerzhaft, ich möchte nicht dass er leidet. Und bekommt man die in einer ganz normalen Apotheke (Notfallapotheke, da ja Feiertage)?
Ist euch vielleicht schonmal etwas ähnliches passiert?Wie lange dauert die Heilung?

Vielen Dank im Vorraus für eure Antworten
Re: Hilfe, Chin in Tür eingeklemmt! [message #71410 antworten auf 71409 ] Fri, 02 April 2010 14:45 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo,
zuerst ein herzliches Willkommen im Forum.
Ich hoffe, Deinem Chin geht es wieder etwas besser.
Hattest Du sehen könne, mit welchem Körperteil das Tier in die Tür geraten ist ?

Was hat der TA als weitere Behandlung / Nachuntersuchung vorgeschlagen ?

Ich persönlich habe für Schock-Situationen Rescue-Globulis (auch Notfall-, Erste-Hilfe- oder First Aid-Globulis genannt) im Haus, die für Mensch und Tier verwendet werden können. Und sie haben schon öfter mal geholfen.

Öffentlich in einem Forum Medikament und / oder Dosierungen zu empfehlen, ist sehr problematisch, weil das z.B. einige Halter veranlasst, das Geld für einen TA-Besuch zu sparen und das Mittel dann lieber in Selbstmedikation zu "verordnen".
PNs kannst Du leider gemäß den Forums-Statuten - noch nicht empfangen / schreiben - erst nach 20 Beiträgen.
Bist Du denn per Email erreichbar ?

LG
speddy
Re: Hilfe, Chin in Tür eingeklemmt! [message #71420 antworten auf 71410 ] Fri, 02 April 2010 19:44 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Ersteinmal vielen Dank für die Antwort.
Der Tierarzt sagte dass eine Weiterbehandlung nicht nötig sei. Wir sollen seinen Zustand beobachten, wenn sich dieser verschlechtert, sollen wir nochmal in die Klinik. Ich habe vorhin nochmal angerufen, und habe jetzt auch ein Medikament aus der Apotheke geholt.
Nein ich konnte nicht sehen, wie er eingequetscht war, ging alles ganz schnell.
Jetzt ist er immernoch in seinem Häusschen, bewegt sich aber ab und zu, geht auch ins sandbad.
Re: Hilfe, Chin in Tür eingeklemmt! [message #71616 antworten auf 71409 ] Thu, 08 April 2010 16:41 Zum vorherigen Beitrag gehen
Cariii91

Beiträge: 1081
Registriert: November 2009
Ort: Uhingen
Hallo,

wie gehts es dem Kleinen denn mittlerweile?


Liebe Grüße, Carina.

http://chinmoppels.de/linkliste_images/meinbanner.jpg
"Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart." Noël Coward
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Unfall, TA und nun?
Nächstes Thema:Was hat er nur?
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Wed Jun 20 09:25:56 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.05970 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner