IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Gewichtsverlust, Gewichtsfragen » Gewichtsverlust durch Wärme möglich?
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #74362] Fri, 09 July 2010 00:27 Zum nächsten Beitrag gehen
romeo ist gerade offline  romeo

Beiträge: 47
Registriert: May 2010
Hallo@ all,
jetzt habe ich auch so ein sorgenkind hier.ich habe jetzt schon so einiges hier im forum darüber gelesen, und mir für den TA-besuch notizen gemacht.
trotzdem ist es mir ein rätsel warum die kleine maus auf einmal so stark abnimmt. innerhalb einer woche 100g. da sie mit ihrem partner zusammen sitz kann ich auch nicht wirklich feststellen ,wer da jetzt wieviel frißt. nur soviel weiß ich, leckerlis nimmt sie an und frißt die auch.ich habe jetzt gedacht, das ihr partner sie vielleicht nicht ans futter läßt und deshalb einen zweiten futternapf reingestellt. heute abend nimmt sie von mir nix mehr,sie ist beleidigt,schmunzel, weil ich sie mal wieder auf die waage gesetzt habe. kann es vielleicht auch an der wärme liegen ,die wir in der letzten woche hatten?
ich habe zuletzt faast 30 grad dort im zimmer gehabt.ich habe schon geschaut ,ob es eine ausweichmöglichkeit gibt, aber es ist im ganzen haus so.leider,und wenn ich dran denke,das diese wahnsinnswärme jetzt wieder kommt, bekomm ich schon jetzt die krise.tagsüber habe ich die aussenrolläden zu, fenster zu, und abend alles auf, ventilatoren laufen im chinzimmer auf hochtouren,natürlich so aufgestellt, das sie nix ab bekommen.selbst in den unteren räumen sind schon 28 grad. das liegt an der großen glasfront die wir hier im haus haben. sie besteht aus glasbausteinen, und sind so hoch,das ich da nicht ran komme. ich wüßte jetzt auch nicht,was ich mit so einer riesen fläche machen sollte.kann man gänseblümchen und löwenzahn auch frisch füttern?was kann ich sonst noch machen?
mfg
romeo
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #74363 antworten auf 74362 ] Fri, 09 July 2010 06:27 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bini001 ist gerade offline  bini001

Beiträge: 996
Registriert: February 2006
Ort: Bei Stuttgart

Hi
Abnehmen kann schon durch die Hitze sein, aber 100g find ich persönlich etwas viel.

Eine Freundin hat, als es das letzte Mal so warm war, einfach ein Handtuch in die Gefriere und das dann auf den Käfig gelegt, damit alles ein bisschen abkühlt.
Ich leg meinen Chins immer Kühlakkus in den Käfig und leg eine Auflaufform umgedreht drüber. Das nehmen die Chins dankend an diesen heißen Tagen an. Wink

Wenn es nicht wiklich dringend ist, würde ich den TA Besuch auf einen etwas kühleren Tag verschieben. Wink Nicht dass dein Chin ein Problem mit dem Hitze bekommt.


Lg Bini

http://filderchins.de/Banner/BannerFilderchins01.jpg
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #74365 antworten auf 74363 ] Fri, 09 July 2010 07:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Nani ist gerade offline  Nani

Beiträge: 165
Registriert: April 2010
Ort: Aachen Kreis
Morgen,
ich habe mir Fliesen im Baumarkt geholt und diese in den Kühlschrank gelegt und dann als Bodenbelag auf die Schlafplätze, wird auch dankend angenommen!
Ich hatte am Samstag 32 Grad in der Bude und ich schätze es wird auch dieses WE so schlimm Confused
LG Nani
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #74375 antworten auf 74362 ] Fri, 09 July 2010 08:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
romeo ist gerade offline  romeo

Beiträge: 47
Registriert: May 2010
guten morgen @ all
ja, das hab ich auch gemacht fliesen rein ,handtücher über die käfige aber genutzt hat es nicht viel. vor allem muss man jetzt auch noch auf die luftfeuchtigkeit aufpassen. habe mir letzte woche extra ein thermoneter mit anzeige für luftfeuchte angeschafft,hatte vorher nur ein normales da drin. heute morgen hat sie allerdings auch wieder ein leckerli genommen und auch gefressen.ich überlege gerade sie für ein paar tage einzeln zu setzen, damit sie ruhe hat.hatte sie gestern abend bei ihrer tochter drin ,aber das geht scheinbar auch nicht,denn die scheucht sie auch durch den käfig und das ist dann schon wieder stress, den sie jetzt nicht braucht. na mal sehen wie es nachher geht, muss jetzt erstmal arbeiten, in zwei stunden bin ich dann ja wieder da.ich werd das weiter beobachten und notfall unsere TA anrufen, haben gottseidank zwei hier in der nähe, die sich damit auskennen.bis später,

romeo
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #74383 antworten auf 74362 ] Fri, 09 July 2010 14:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
romeo ist gerade offline  romeo

Beiträge: 47
Registriert: May 2010
hallo@all,
heute abend ziehen meine chinis nun doch um, werden einen raum wo sonst unsere drahtesel drin stehen chini sicher machen und sie dann dort den sommer über lassen. vielleicht geht es meiner dame dann ja wieder besser.hab grad noch mit der TA telefoniert. wenn ich nachher wieder da bin fahre ich noch mit ihr dahin. sie bleibt extra länger heute, damit wir schnell reagieren können.man, mir bleibt aber auch nix erspart hab grad erst letzte woche soviel geld da gelassen. war letzte woche erst mit einem meeri und dann mit einer katze da. nun also meine chinidame.hier passen scheinbar alle auf, das ich keine langeweile bekomme.naja, das schaffen wir dann auch noch.
bis später,
romeo
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #74480 antworten auf 74362 ] Mon, 12 July 2010 04:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
romeo ist gerade offline  romeo

Beiträge: 47
Registriert: May 2010
guten morgen@ all,

es gibt schon wieder neuigkeiten von meiner kleinen.
wie ihr ja schon wißt,kämpfe ich hier mit einer chindame gegen gewichtsverlust. wobei ich bisher die ursache nicht finden konnte. waren schon beim TA ,aber auch da war alles okay.
gestern abend hätte es mich doch fast umgehauen. sie hat die leckerlis immer brav angenommen und ich mich natürlich gefreut. da ich ja nun ein gerechter mensch bin ,bekommen alle etwas.ja und was macht ihr partner? der futtert blitzschnell seines auf und geht zu seiner partnerin und klaut es ihr einfach. ich hab gedacht ,ich fall vom glauben ab,so ein frechdachs.
heute in der frühe bin ich dann nochmal zu ihnen rein und denke so, na warte du schlitzohr, dich krieg ich doch. also wieder etwas verteilt und aufgepasst. diesmal hat sie sogar ihres in ruhe fressen können und sie aht auch noch eines genommen.ausserdem geht sie auch an den futternapf, ich hatte den burschen ja sowieso schon in verdacht,das er sie da nicht ranläßt und habe deshalb einen zweiten reingestellt. morgen werd ich dann nichmal wiegen. dann werd ich ja sehen,ob sich da nun etwas in die positive richtung entwickelt. wenn nicht, muss ich die beiden wohl oder übel wieder trennen.na mal sehen wie es später ausschaut.
lg
romeo
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #74485 antworten auf 74362 ] Mon, 12 July 2010 08:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Huhu,

Futterneid und gegenseitiges Leckerlieklauen ist eigentlich recht normales Verhalten. Mit 2 Futternäpfen hast du da eigentlich schon eine gute Lösung gefunden. Wenn sie weit genug auseinander stehen, sollte es da auch keine Probleme mehr geben.

Im Moment fressen meine Moppels alle etwas weniger, bewegen sich aber auch weniger und haben daher wohl auch einen geringeren Bedarf. So geht es mir (Mensch) aber auch Wink


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #74591 antworten auf 74362 ] Wed, 14 July 2010 09:49 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
romeo ist gerade offline  romeo

Beiträge: 47
Registriert: May 2010
guten morgen @ all,
eine gute nachricht gibt es heute . mein sorgenkind nimmt wieder zu.sie hat jetzt gut 60g zugenommen.man bin ich froh.war also doch eine richtige entscheidung zwei futternäpfe rein zustellen.
melde mich vielleicht später nochmal,muss jetzt arbeiten.

lg
romeo
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #74593 antworten auf 74362 ] Wed, 14 July 2010 09:57 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hi,

super - das ist ja toll.

Viel Erfolg weiterhin Smile


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #74606 antworten auf 74362 ] Wed, 14 July 2010 13:52 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
romeo ist gerade offline  romeo

Beiträge: 47
Registriert: May 2010
hi @ all,
danke dani, kannst dir gar nicht vorstellen,wie mich das freut.habe allerdings auch die ganze zeit ein auge drauf gehabt bzw habe es noch. damit der frechdachs keine chance hat,das nochmal zu versuchen. so,muss wieder was tun.

lg romeo
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75106 antworten auf 74362 ] Tue, 27 July 2010 23:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tressa ist gerade offline  Tressa

Beiträge: 100
Registriert: November 2008
Hallo Leute,
ich wollte eine ähnliche Frage stellen.
Meine Cloe hat in den letzten 12 Tagen 38 g (von 435 auf 407g) abgenommen, seit gestern habe ich auch weichen Kot bemerkt. Zur Unterstützung des Darmes habe ich meinen beiden Mädels dann gleich Omniflora übers Futter und rein Pellets und Heu gegeben. Sind das mit dem Gewichtsverlust evtl. noch Auswirkungen von der Hitze?
Ansonsten sind die Beiden vom Verhalten her unauffällig. Ginger hat ihr Gewicht gehalten.
Ich bin mir jetzt unschlüssig, ob ich deshalb morgen zur TÄ soll oder noch mal einen Tag zuwarten kann und schauen, wie morgen abend das Gewicht ist.
Ich weiß dass Chins Krankheiten sehr gut verstecken können, daher auch die Unsicherheit.

Ich danke Euch für Eure Hilfe.


Liebe Grüße

Verena
-------------
Ginger * 02.09.2008
Shanti * 17.08.2008 t 23.11.2008
Cloe * ca. 26.08.2008
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75107 antworten auf 75106 ] Tue, 27 July 2010 23:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bini001 ist gerade offline  bini001

Beiträge: 996
Registriert: February 2006
Ort: Bei Stuttgart

Hallo!

Wie weich ist denn der Kot?
Wenn du es nicht allzu schlimm einschätzt, würde ich evtl nochmal einen Tag warten.
Oder einfach Kot sammeln und zum TA bringen (Kotanalyse), das schadet den Chins ja nicht.


Lg Bini

http://filderchins.de/Banner/BannerFilderchins01.jpg
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75108 antworten auf 74362 ] Tue, 27 July 2010 23:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tressa ist gerade offline  Tressa

Beiträge: 100
Registriert: November 2008
Hallo Bini,
danke für deine schnelle Antwort.
Der Kot ist nicht mehr bröselig, beim Zerdrücken zwischen den Fingern klebt er. Ist geformt, aber nicht schleimig.


Liebe Grüße

Verena
-------------
Ginger * 02.09.2008
Shanti * 17.08.2008 t 23.11.2008
Cloe * ca. 26.08.2008
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75109 antworten auf 75108 ] Tue, 27 July 2010 23:25 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
bini001 ist gerade offline  bini001

Beiträge: 996
Registriert: February 2006
Ort: Bei Stuttgart

Hi!

Bröselig?
Also der Kot von meinen Chinchillas bröselt nicht.

Ich würde aber auf jeden Fall nochmal bis morgen abwarten. Vielleicht siehts morgen ja schon wieder anders aus.
Wenn du dir wirklich unsicher bist, wie gesagt, eine Sammelkotprobe zum TA bringen und analysieren lassen.

Du kannst auch ein kleines bisschen Haferflocken zufüttern. Das wirkt stopfend.

[Aktualisiert am: Tue, 27 July 2010 23:29]


Lg Bini

http://filderchins.de/Banner/BannerFilderchins01.jpg
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75305 antworten auf 75109 ] Tue, 03 August 2010 15:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tressa ist gerade offline  Tressa

Beiträge: 100
Registriert: November 2008
Hallo,
sorry, dass ich erst jetzt wieder antworte.
Mit bröselig meinte ich, dass sich der Kot zerdrücken lässt und dann zerfällt und nicht knatschig ist.
Ich war bei der TÄ. Hatte ein bisschen Kot dabei und sie hat eine Allgemeine Untersuchung inkl. Temperatur gemacht. War alles unauffällig. Auch der Kot im Floationsverfahren war ok.
Hatte aufgrund Binis Tip Haferflocken gegeben, hat auch gut gewirkt.
Allerdings nimmt Cloe pro Tag ca 4g ab und wiegt jetzt 397g.
Obwohl sie eigentlich frist, hab sie gerade erst beim fressen beobachtet.
Habe übers Wochenende Kot im Käfig aufgesammelt (von beiden) und werde ihn heute abgeben und eine große Durchfalldiagnostik und Giardien machen lassen. Mal sehen ob sich da was ergibt.

Hat von Euch evtl jemand einen heißen Tip, wie ich das Abnehmen abbremsen kann? Wollte gestern schon Karotte-Baby-Brei zufüttern, frisst sie aber nicht. Auch Bird-Bene-Bac nimmt sie nicht.

Bin langsam am verzweifeln. Ich denke, für knapp 2 Jahre ist sie mit 400g eh zu leicht.


Liebe Grüße

Verena
-------------
Ginger * 02.09.2008
Shanti * 17.08.2008 t 23.11.2008
Cloe * ca. 26.08.2008
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75308 antworten auf 74362 ] Tue, 03 August 2010 18:16 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Verena,
als weitere diagnostische Massnahmen wären möglich:
Mäulchen in Gasnarkose untersuchen auf Zahnspitzen, Verletzungen der Mundschleimhaut (dadurch kann das Futter nicht richtig gekaut werden, könnte evtl. Ursache für Verdauungsprobleme sein),
Röntgenbild des Kopfes von der Seite und von oben (evtl. Vereiterung unter den Zähnchen, Fehlstellung der Zähne, Kieferanomalie),
Blutuntersuchung mit Augenmerk auf Glucose-, Nieren- und Leberwerte.
Die blutchemischen Richtwerte für Chins findest Du hier im Forum in einem Beitrag. In diesem Fall würde ich mir die Werte aushändigen lassen und selbst vergleichen, weil viele TAs die Richtwerte anderer Tierarten, z.B. von Kaninchen, für ihre Diagnosen benutzen.

LG
speddy
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75310 antworten auf 75308 ] Tue, 03 August 2010 19:40 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tressa ist gerade offline  Tressa

Beiträge: 100
Registriert: November 2008
Danke dir, Speedy, für die Aufzählung an diagnostischen Möglichkeiten. Kotprobe geht heute noch raus und ich habe hoffentlich in 1-2 Tagen das Ergebnis. Natürlich lasse ich mir dann eine Kopie des Befundes geben.
Mich würde ausserdem noch interessieren, was ich machen kann um in der zwischenzeit einer weiteren Gewichtsabnahme entgegen zuwirken.
Sollte ich evtl ein klein bisschen criticalCare bzw. RodiCare zufüttern?


Liebe Grüße

Verena
-------------
Ginger * 02.09.2008
Shanti * 17.08.2008 t 23.11.2008
Cloe * ca. 26.08.2008
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75313 antworten auf 74362 ] Tue, 03 August 2010 22:12 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Verena,
schaden kann CC oder z.B. auch Pelletsbrei nicht, wobei ich persönlich lieber Pelletsbrei nehmen würde, denn CC würde ja schon schon fast - je nach Menge - einer Futterumstellung gleichkommen.

LG
speddy
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75317 antworten auf 75313 ] Tue, 03 August 2010 22:28 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
InMemoryofKira ist gerade offline  InMemoryofKira

Beiträge: 15
Registriert: July 2010
Ort: Berlin
Ich bin mir nicht sicher ob es gerde ok wäre für sie aber versuche es mal mit einem stück frischen Apfel. Ansonsten getrockneten Fenchel unters futter und Kamillie , kannst du auch unter den pelletsbrei mischen! Das hat bei meiner gut funktioniert als ,sie jetzt letzten probleme mit dem Auge hatte und auch nicht so gut gefressen hat!
Lieben Gruß Tina (drück euch die daumen)


http://www.knutsch-kugeln.beepworld.de/
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75381 antworten auf 75317 ] Fri, 06 August 2010 22:06 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tressa ist gerade offline  Tressa

Beiträge: 100
Registriert: November 2008
Hallo Leute,
ich habe heute das Ergebnis des Kot-Durchfall-Programmes vom Labor bekommen. Im Kot sind Enterobacter cloacae und Giardien zufinden. Jetzt habe ich heute abend mit Panacur angefangen. Das ziehen wir 7 Tage in 3 Zyklen durch, in den 10-14 Tagen Pause dazwischen werden wir wahrscheinlich Chevicol (Wirkstoff: Dimetridazol) geben.
Außerdem warten wir wegen der Behandlung des Enterobacters auf das Antibiogramm. Sollte am Montag vorliegen.

Das Problem, mit dem wir weiterhin kämpfen, ist die Gewichtsabnahme und die Verweigerung jeglicher Form der Zufütterung. Ich habe Pelletsbrei probiert, außerdem Karottenbrei und Apfelmus für Babys, und heute Rodi Care, alles wurde jäh verschmät. Ich hoffe, dass das Panacur schnell anschlägt und der Giardienbefall der hauptsächliche Grund für die Abnahme war.
Durchfallmässig war die letzten Tag auch Ruhe, seit heute nachmittag ist sie aber wieder voll dabei. Sad


Liebe Grüße

Verena
-------------
Ginger * 02.09.2008
Shanti * 17.08.2008 t 23.11.2008
Cloe * ca. 26.08.2008
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75420 antworten auf 74362 ] Mon, 09 August 2010 09:01 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hi du,

tut mir sehr leid.

Die Giardien als Parasiten sind ein Problem, der Befall mit den E.cloacae setzt dem ganzen wahrscheinlich noch die Krone auf.

Suche mal nach Chevicol bei google.

Hier steht zwar auch eine Dosierung für Chinchillas, aber ich find das schon arg heftig, dem Tier gleich 2 Wirkstoffe gegen Giardien zu verpassen.

Ein bekannter von mir hatte einen Befall von E. Coli und Giardien. Dort wurde erst gegen E.coli behandelt und mit Panacur danach gegen Giardien.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75443 antworten auf 75420 ] Mon, 09 August 2010 16:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Tressa ist gerade offline  Tressa

Beiträge: 100
Registriert: November 2008
Hallo Danie,
danke für Deine Antwort.
Die Dosierung von Dimetridazol für Chins hatte ich bereits. Ich habe auch schon das Präparat im Blick: Chevicol für Tauben (1 Kapsel = 12,5 mg) lässt sich also gut dosieren. Früher war das Medikament dazu Emtryl Pulver. Lies sich aber nicht gut dosieren. Das hat mir die TÄ erzählt, dann hab ich mich auf die Suche gemacht.

Auf diese Idee, mit 2 Medikamenten zu behandeln ist die TÄ gekommen. Früher war dies wohl gang und gäbe. Der Grund, warum wir dies in Betracht ziehen ist der, dass wir schon mehrmals gegen Giardien behandelt haben (in steigenden Verfahren: erst 3x5 Tage, beim nächsten mal 3x7 Tage). Wir haben aber nach der Behandlung keine Kontrolluntersuchung des Kotes gemacht, sondern sind immer aufgrund des Verhaltens der Chins von einem Erfolg ausgegangen. Deshalb mutmaßen wir eine Resistenz der Giardien.

Ich weiß auch nicht, ob das richtig ist, sie so zu zubomben. Andererseits wäre ich froh, wenn die Giardien endlich mal weg wären!

Versteh ich die ganze Diagnostik eigentlich richtig?:
Floationstest: wird bei der TÄ gemacht und ist eigentlich am zuverlässigsten (allerdings aus Sammelkot).
ELISA: weisst nur nach, dass ein Kontakt oder eine Infektion mir Giardien bestanden hat, also Antigene vorhanden sind.

Fazit: man kann sich also eigentlich sparen, die Kotprobe einzuschicken, wenn der Arzt nach dem Floationsverfahren testet.


Liebe Grüße

Verena
-------------
Ginger * 02.09.2008
Shanti * 17.08.2008 t 23.11.2008
Cloe * ca. 26.08.2008
Re: Gewichtsverlust durch Wärme möglich? [message #75445 antworten auf 74362 ] Mon, 09 August 2010 17:28 Zum vorherigen Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Huhu,

der Test ist nicht mein favorit, da befallene Tiere nicht permanent Zysten ausscheiden und er daher nicht anschlägt. Auch bei der Sammelprobe kann das vorkommen.

Ich hatte leider mehrfach den Fall, dass der Test "negativ" beim TA war und die Tiere doch einen Giardienbefall hatten, der Befall später särker wurde und dann auch durch diesen Test nachweisbar war.

Von daher würde ich hier nicht vom sichersten Test ausgehen.

Der ELISA-Test identifiziert nicht die Zysten selbst, sondern Antigene. Dieser hat soweit ich weiss auch Grenzwerte.

Ich hab mit Elisa Tests Tiere gehabt, die positiv waren und beim Nachtest nach 40 Tagebehandlung Valbazen dann negativ.

Wichtig ist, dass man sich bei den Medis unbedingt die Nebenwirkungen anschaut, denn Chinchillas sind empfindlicher als andere Nager (Leber).

Wenn Panacur bisher nichts gebracht hat, würde ich es gleich damit lassen.

http://infoseite.igc-forum.de/?goto=./content//19_Krankheite n&sub=berichte/giardien.htm


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Futterverweigerung bei Mittelohrentzündung
Nächstes Thema:getrocknetes Critical Care
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Mon Sep 24 04:22:44 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.01974 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner