IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » organische Erkrankungen » Herzfehler
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Herzfehler [message #85314] Mon, 09 April 2012 13:43 Zum nächsten Beitrag gehen
schnecke1 ist gerade offline  schnecke1

Beiträge: 3
Registriert: April 2012
Hallo!

Bin neu hier!
Habe seit 10 Jahren Chinchillas, vor etwa einem Monat ist mir bei Mäuschen(9J) aufgefallen, dass sie im Gesicht stark angeschwollen ist. Natürlich bin ich sofort zum TA, der fand nichts, meinte dann nur, dass sie eventuell von einem Brett gefallen ist und sich die Nase angehauen hat.
Es wurde dann auch besser, doch nach 2 Wochen war sie über Nacht am ganzen Körper geschwollen, bin dann in die Tierklinik, die haben herausgefunden, dass die kleine einen schweren Herzfehler hat, haben dann geröngt, die Lunge war fast komplett mit Wasser gefüllt, Mäuschen völlig apathisch. Hat dann Entwässerungsmittel und Herzmedikament gespritzt bekommen, die Tierärztin meinte dann nur noch, wenn sie die Nacht übersteht haben wir gewonnen. Natürlich die Nacht durchgemacht und Wache gehalten, Mäuschen war wieder quietschfidel, hat nie Atemnot, Husten oder ähnliches gezeigt, frißt super, keine Probleme, aber arg angeschwollen am ganzen Körper Wasser. Am nächsten Tag wieder in die Klinik, Lunge sah besser aus, aber noch nicht ganz sauber, das Herz konnte man diesmal besser erkennen, und ist stark vergrößert. Jetzt bekam sie eine Woche Entwässerungstabletten und Herzmittel ins Maul gespritzt, wieder röntgen, Lunge noch besser. Jetzt bekommt sie 10 Tage Antibiotika um die Lunge zu stärken, damit aus der Schwächung nicht auch noch eine Lungenentzündung wird. Das Wasser im Körper ist allerdings noch immer nicht ganz weg, die Ta meinte, dass sie das Wasser und das Herzmedikament ihr restliches Leben wird nehmen müssen. Sie meinte, sie hätte noch einige Chinchis mit dieser Krankheit, die schon Jahre gut damit leben, habt ihr Erfahrungen dazu?? Die anderen Beiträge im Forum habe ich bereits glesen, habe aber nirgends wegen der starken Wasseransammlungen im gesammten Körper etwas gefunden, wäre für Tipps offen und DANKE im Voraus

lg Schnecke

[Aktualisiert am: Mon, 09 April 2012 13:46]

Re: Herzfehler [message #85316 antworten auf 85314 ] Mon, 09 April 2012 15:54 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Schnecke,
zuerst ein herzliches Willkommen hier im Forum.

Wie ist denn die Gewichtsentwicklung Deines Chins ?
Wenn sie so viel Wasser eingelagert hat, müßte meines Erachtens das Gewicht stark gestiegen sein.
Meine Herz-Chins wurden bisher immer mit Crataegus-Globulis behandelt, hatten aber auch keine Wassereinlagerungen im Körper.

Welche Medikamente bekommt Dein Chin ? -- zur Entwässerung, fürs Herzchen, welches Antibiotikum ?
Gibst Du parallel (bzw. zeitversetzt) zur AB-Gabe auch etwas zur Stabilisierung der Darmflora, wie z.B. Bene Bac ?

Hattest Du auch diesen Beitrag http://igc-forum.de/index.php?t=msg&th=13820&start=0 &rid=1908&S=a89718e25862680fd0977d3f70346d47 entdeckt ?

LG
speddy
Re: Herzfehler [message #85319 antworten auf 85314 ] Tue, 10 April 2012 11:02 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schnecke1 ist gerade offline  schnecke1

Beiträge: 3
Registriert: April 2012
Hallo!
Den Beitrag habe ich schon gelesen.

Also sie hat normalerweise ca. 460g, am Beginn der Behandlung hatte sie 535g, mittlerweile ist sie auf 498g. Die Verdauung ist völlig in Ordnung, da achte ich ganz beonders darauf, haben auch eine Kotprobe machen lassen, da war alles ok.

Medis: Fürs Herz: abends Prelium 75mg XXXXXX das bekommt sie nun lebenslänglich, dürfte gut schmecken, schlabert sie freiwillig von der Spritze.

Zur Entwässerung:Lasix XXXXXX, schmeckt nicht so toll, da muss ich sie etwas zwingen.

Antibiotikum: Chloropal 10% Morgens und abends XXXXXX dürfte besonders gut schmecken. das Insgesamst 10 Tage.
Am Freitag habe ich wieder einen Termin in der Klink.

Bene Bac gibt es bei uns gar nicht, aber solange die Verdauung klappt, will ich ihr nicht nochwas reindrücken, eventuell noch die Weißdornglobulis, möchte ich aber mit der Klinik absprechen, die arbeiten ohnehin gern mit Alterneativmedizin und haben viel Erfahrung damit.

Danke
lg Schnecke

Edit Admin: genaue Dosierungsangaben entfernt, da diese je Fall unterschiedlich sind und nicht zur Selbstmedikation an den Tieren verleiten sollen.
Re: Herzfehler [message #85320 antworten auf 85314 ] Tue, 10 April 2012 13:09 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Schnecke,
mir ist ein Chin bekannt, welches so wie Deine Maus behandelt wurde, zusätzlich jedoch noch Crataegus-Globulis bekam.
Allerdings hieß der ACE-Hemmer Prilium und nicht Prelium (Tippfehler ? Wink ).

Ich möchte Dich aus "Sicherheitsgründen für Chins anderer Halter" bitten, die genaue Dosierung der jeweiligen Medis aus Deinem Beitrag zu entfernen, da solche Dosierungsangaben andere Halter dazu veranlassen könnte, auf eigenen Faust ihren Chins genau diese Mittel in dieser Dosierung zu geben, ohne einen TA aufgesucht zu haben.
Um diese Chins zu schützen, bitte im Forum keine Dosis-Angaben machen.

LG speddy
Re: Herzfehler [message #85364 antworten auf 85320 ] Tue, 24 April 2012 16:39 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
schnecke1 ist gerade offline  schnecke1

Beiträge: 3
Registriert: April 2012
Hallo!

Danke, für deinen Hinweis, ich bin da von mir ausgegangen, da ich niemals Medis ohne ärztliche Zustimmung verabreichen würde, habe ich mir nichts dabei gedacht.

Zu meiner Kleinen: Sie ist am 12.4.2012 gestorben, bzw. musste eingeschläfert werden. Sad

Am Mittwoch war sie besonders gut gelaunt und fit, als ich ihr am Donnerstag morgen ihre Medis geben wollte, lag sie ganz apathisch am Käfigboden. Natürlch bin ich sofort in die Klinik, die haben dann getan was in ihrer Macht stand. Sie kam in ein Sauerstoffzelt, weil sie sehr kurzatmig war, bekam noch Medis, da sich ihr Zustand am Nachmittag verschlechterte, habe ich mich für die Erlösung entschieden. Sie konnte zum Schluß ihr Hinterteil nicht mehr bewegen. Das Ärzteteam meinte zwar, dass ihre Lunge nun frei von Wasser war und ihr Herz auch nicht mehr so stark vergrößert war, sie vermuten jedoch, dass sie durch ein Blutgerinsel, welches an der Wirbelsäule in der Aorta steckenblieb, im Hinterleib lahm war. Sie hätten sie noch weiter am Leben halten können, doch wenn das Blutgerinsel in das Herz gelangt, dann wäre sie noch qualvoller gestorben, und die Lähmung wäre auch nicht vergangen. So wollte ich sie nicht leiden lassen.

Durch die Trauer haben meine beiden anderen Chins nun 20g verloren, sie sind aber schon wieder am zunehmen. Auf dass sie noch uralt werden Smile

Liebe Grüße
Schnecke
Re: Herzfehler [message #85365 antworten auf 85314 ] Tue, 24 April 2012 16:51 Zum vorherigen Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Schnecke,
es tut mir sehr leid, dass Du diese schwere Entscheidung treffen mußtest.
Fühle Dich gedrückt.

LG
speddy
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:HILFE! Verhärteter Penis- sehr krankes Chinchilla
Nächstes Thema:Veränderte Urinfarbe durch Medikamente?
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Wed Aug 22 07:06:09 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.02917 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner