IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Allgemeines » Plötzlicher Tod!
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
icon9.gif  Plötzlicher Tod! [message #56261] Sun, 30 November 2008 20:41 Zum nächsten Beitrag gehen
sonne ist gerade offline  sonne

Beiträge: 59
Registriert: March 2008
Ort: 76356 Weingarten
Hallo!

Ich weißt nicht genau, wo ich das folgende reinstellen sollte, deswegen habe ich mich für hier entschieden...

War schon länger nicht mehr online aus familiären Gründen. Ich seit Februar Chinchillas, im März kamen zu meinen beiden Weibchen 4 Babys dazu. ( Steht auch in nem anderen Thread, waren leider ganz schöne Problem-Babys) Wir haben sie trotzdem alle durch bekommen, 1 Weibchen und 3 Jungs.
Als ich vorhin nach ihnen geschaut hab war alles okay, hab ihnen noch nen Apfel gebracht, alles super. Nach dem Gassi-gehen wollte ich dann die Trinkflaschen noch reinigen. Da lag mein "kleines" Mädchen japsend am Boden, ganz flach und hat sich nicht mehr bewegt. Meine Tierärztin meinte, dass sie nichts mehr tun könne... Nach 10 bangen Minuten auf meinem Schoß war sie tot.

Sie war eine halbe Stunde vorher noch Topfit, ist rumgesprungen und hat sich gefreut als ich kam.
Ich weiß nicht woran sie gestorben ist, vermute aber, dass sie irgendwas verschluckt hat und erstickt ist.

Kann mir jmd helfen.

Traurige Grüße,
Sonne

[Aktualisiert am: Sun, 30 November 2008 20:42]


Der Erwachsene achtet auf Taten,
das Kind auf Liebe.
Re: Plötzlicher Tod! [message #56268 antworten auf 56261 ] Sun, 30 November 2008 22:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Sonne,

das ist ja schrecklich. Vielleicht tröstet es Dich, dass sie durch ihren schnellen Tod nicht lange leiden mußte und sie konnte noch Deine Nähe und Wärme spüren.

Soviel ich weiß, kann man auch Tiere obduzieren lassen, um die genaue Todesursache zu klären. Nur dann könntest Du Gewissheit bekommen, ob sie sich verschluckt hat oder eine andere Krankheit dahinter steckte, z.B. Herzstillstand oder ähnliches.

Saß sie denn mit den Weibchen zusammen ?
Wiegst Du Deine Tiere regelmäßig ? Falls ja, gab es Auffälligkieten ?
Bitte beobachte Ihre Partnertiere ganz genau, nicht dass sie eine ansteckende Krankheit hatte.

Fühle Dich gedrückt
speddy
Re: Plötzlicher Tod! [message #56270 antworten auf 56261 ] Mon, 01 December 2008 02:31 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo Sonja,

ich habe dir ja in der PN schon geschrieben, wie leid mir das tut. Sad

Man wird nicht sagen können, was den Tod deiner Kleinen verursacht hat. Dazu müsstest du sie obduzieren lassen. Ich versteh sehr gut, wenn du das nicht möchtest.

Wie Speddy schon schrieb, beobachte mal das Partnertier. Im Zweifelsfall lieber mal vom TA untersuchen lassen.

Liebe Grüße

Nicole
Re: Plötzlicher Tod! [message #56277 antworten auf 56261 ] Mon, 01 December 2008 10:38 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sonne ist gerade offline  sonne

Beiträge: 59
Registriert: March 2008
Ort: 76356 Weingarten
Hey!

Danke für eure schnelle Antwort. Ich wiege alle Tiere regelmäßig alle zwei Tage. Es gab absolut keine Auffälligkeit, sie war sogar eines der Jungtiere, dass mir immer am wenigsten Sorgen bereitet hat, hatte immer ein gutes Gewicht für ihr Alter, im Vergleich zum kleinsten zum Beispiel, der ja echt ein Problemfall war(aber er hats auch geschafft:) Also sie saß mit zwei ihrer kastrierten Brüder und der Mutter in einer Riesenvoliere, 1m*2,20m*1,5. Alles schön mit Korkröhre, vielen Brettern und schönen Schlafplätzen. In der Gruppe gabs nie Probleme. Mein anderes Weibchen sitzt allerings mit dem vierten (auch kastrierten) Jungen (da lief alles supi, ich durfte sogar dabei sein, hat der Dr. mit gas gemacht, gaaanz toll!!!!).
Ich habe wirklich nichts auffälliges Beobachtet, wie ich beschrieben habe, ich kam nach ner halben Stunde joggen mim Hund wieder und dann lag sie da, voher nicht. Hab natürlich die andern auch gleich angeschaut, ob Durchfall, Zähne schön gelb und alles was mir sonst noch eingefallen ist.
Es könnte allerdings auch sein, dass sie nen Herzfehler hatte... Ich habe die Mama doch tragend(was ich nicht wusste... -.-) aus einer vermuteten Inzucht und Tierquälerischen Haltung übernommen, der angebliche Papa war auch bei mir und starb leider wegen eines vorher nicht behandelten Zahn-/Augenabszesses. Trotz Notop keine Rettung mehr. Auf jeden Fall saßen bei denen noch 2 Jungtiere, die jmd anders übernommen hat, und ich vermute, dass die Babys deswegen Inzucht sind. Es waren außerdem 4 sehr kleine Würmchen und das Alter der Mutter ist auch nicht bekannt.(ich schätze es auf grund von den Jahren, die sie dort verbracht hat auf 12-14 Jahre.)

Ich will sie nicht obduzieren lassen, mein Vater hat es mir auch schon angeboten. Der Gedanke daran bringt mich nur zum Heulen. Natürlich würde ich es gern wissen, aber das schaff ich nicht.

Grüße. Sonja


Der Erwachsene achtet auf Taten,
das Kind auf Liebe.
Re: Plötzlicher Tod! [message #56284 antworten auf 56261 ] Mon, 01 December 2008 11:04 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hallo,

ich kann dich schon etwas verstehen.

Es ist nun leider der einzige Weg, Sicherheit zu bekommen, daher können wir dir hier auch leider nicht viel helfen.

Den verbleibenden Mäusen aber auf jeden Fall alles Gute!


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Plötzlicher Tod! [message #56286 antworten auf 56261 ] Mon, 01 December 2008 11:35 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Sonja,

ich kann verstehen, wenn Du keine Obduktion möchtest, weil es so sehr schmerzt, ein geliebtes Tier so unvermittelt zu verlieren.

Wenn Du aber sicher sein willst, was mit dem Mäuschen los war, gibt es nur diesen Weg der Obduktion.
Und wenn du Gewissheit hättest, könntest Du gegebenenfalls Deine anderen Chinchis entsprechend behandeln und schützen.
Wenn sich herausstellen würde, dass es Herzversagen war, wäre eine Untersuchung / evtl. Behandlung der anderen möglich.
Wenn das Mäuschen sich verschluckt haben sollte, wie Du zuerst vermutet hast, wäre es zwar auch schmerzhaft, aber Du könntest es als sehr traurigen "Unfall" betrachten.
Und wenn sie sich z.B. durch einen Sturz schwer verletzt haben sollte - auch das wäre ja möglich -, so könntest Du Deinen Käfig auf Sicherheit überprüfen.
Ich würde mich trotz des heftigen Schmerzes über den Verlust für eine Obduktion entscheiden im Sinne der anderen Chinchis, zumal ich mir - falls noch eines versterben sollte - unendlich viele Vorwürfe machen würde, wenn ich die genaue Todesursache nicht ermittelt hätte.

Traurige Grüße
speddy
Re: Plötzlicher Tod! [message #56290 antworten auf 56286 ] Mon, 01 December 2008 14:46 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
sonne ist gerade offline  sonne

Beiträge: 59
Registriert: March 2008
Ort: 76356 Weingarten
Den Käfig habe ich überprüft, daran lag es nicht. Meine Tierärtzin hat sich die andern kleinen noch mal angeschaut vorhin, Verdacht auf Herzfehler bei zweien, beim dritten konnte sie nichts feststellen. Wir haben auch eine Kotuntersuchung machen lassen bei allen Chins, falls es mit irgendwelche Darmparasiten oder ähnlichem zu tun hatte. Nun warte ich auf das Ergebnis...

gruß, sonne


Der Erwachsene achtet auf Taten,
das Kind auf Liebe.
Re: Plötzlicher Tod! [message #56382 antworten auf 56290 ] Wed, 03 December 2008 12:55 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Bella ist gerade offline  Bella

Beiträge: 187
Registriert: February 2006
Ort: Winsen/Luhe
Hallo,

das ist schon hart ein Tier zu verlieren, besonders schlimm, wenn es so unerwartet eintrifft. Wenn zwei verwandte Tiere einen Herzfehler haben, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass dein Chin an einem Herzfehler gestorben ist. Ich selber habe auch ein Chin mit Herzfehler und behandle mit Homopatischen Mitteln. Seitdem ist er allgemein viel fitter und kann konditionsmäßig wieder mit den anderen mithalten. Wie werden jetzt deine Chins behandelt? Bin auch mal auf die Kotuntersuchung gespannt.

Alles Gute für die anderen und LG
Re: Plötzlicher Tod! [message #56442 antworten auf 56261 ] Thu, 04 December 2008 15:12 Zum vorherigen Beitrag gehen
sonne ist gerade offline  sonne

Beiträge: 59
Registriert: March 2008
Ort: 76356 Weingarten
Also die Ergebnisse der Kotuntersuchung sind noch nicht da... Das Labor ist echt langsam:( Was für ein Mittel bekommt dein Chin denn? Dann kann ich bei der TÄ mal danach fragen...

lg, sonne


Der Erwachsene achtet auf Taten,
das Kind auf Liebe.
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:krankes Chin von Mit-Chin trennen?
Nächstes Thema:Riesen Schreck gekriegt!
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Thu Nov 15 16:42:31 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.05764 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner