IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Krankheiten » Allgemeines » Chinchilla Bock krank?
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Chinchilla Bock krank? [message #58590] Thu, 05 February 2009 11:25 Zum nächsten Beitrag gehen
kessy ist gerade offline  kessy

Beiträge: 19
Registriert: January 2009
Ort: Troisdorf
Hallo,

mache mir etwas Sorgen um meinen Toni. Er ist 13 Jahre alt und hat seine Partnerin vor gut einem 3/4 Jahr verloren.Ich musste sie wegen Zahnanomalie mit 12 Jahren und jahrelangen OPs leider einschläfern lassen. Sie wollte einfach nicht mehr leben Crying or Very Sad

So, nun sitzt mein Toni alleine, die Vergesellschaftung mit meinen anderen 2 Böckchen ging in die Hose. Im kleinen Käfig waren sie nett zu einander. 2 Tage habe ich sie dort gelassen. Super gelaufen, dann großen Käfig umgebaut, ausgewaschen und reingesetzt. Halbe Nacht nicht geschlafen......sah gut aus. Die 2. Nacht war dann nicht mehr so gut. Sie haben sich blutige Wunden zugefügt. Zwar keine schlimmen, aber ich musste sie wieder trennen. Man muss dazu sagen Toni ist kastriert und die anderen 2 nicht.

Toni rupft sich nun auch etwas das Fell. Sieht aus wie ein Pinselchen. Denke das ist Fellbeissen. Ich kuddel ihn und mache, aber ich kann ihm halt einen 2. Chin nicht ersetzten.

So, vor 1 1/2 Wochen musste Toni zur Zahn OP. Allerdings keine Zahnanomalie sondern einfach ein bischen kaulfaul der alte Herr.
Hat insgesamt 50 Gramm abgenommen in der Zeit. Nun nimmt er mal 2 Gramm die Nacht ab, dann wieder 2 Gram zu.........denke er frisst wohl wieder normal, sonst würde es anders aussehen. Wenn ich dabei bin frisst er super. Achso, meine Chinchs leben im Keller. (Tageslicht und trocken!!!!!)

So, meine Sorge ist nun, den ganzen Winter war es im Keller so zwischen 12,5 und 13,8 Grad. Sie sind es gewohnt und haben sich immer super normal verhalten. Ist auch der 2. Winter im Keller.
Nun war ich ja bei der Zahn O.P. und Toni musste 1 Tag ins Warme der Klinik. Vielleicht sogar nach OP unter Rotlicht.
Seit gestern hat er wieder ein Auge entzündet. (kann auch sein, weil ich ihm durch seine Kaulfaulheit Heu ins Häuschen getan habe und er sich vielleicht gepiekt hat, riecht nämlich nicht aus dem Mund, habe ja mittlerweile Übung). Gut dafür habe ich noch die Augentropfen, sind ja erst 1 1/2 Wochena alt.

Aber, er hat gestern ab und zu geniesst. Das macht mir nun Sorgen. Nase ist trocken. Möchte ihn ungern wieder diesem Temperaturunterschied aussetzten. Habe Angst das es dadurch noch schlimmer wird. Habe ihm Echenacea Globulis in Wasser aufgelöst geben.

Was meint ihr, WE abwarten? Er hüpft durch den Käfig normal. Er fühlt sich halt einsam.
Das ist dann das 2. Thema. Suche noch einen Partner/in für ihn, sollte allerdings auch ab 10 Jahre alt sein, denn irgendwann ist auch bei mir mal mit den Chins Schluss. Werde ihnen nicht mehr gerecht, seitdem ich Mama bin. Ganz schweren Herzens würde ich ihn auch abgeben, zum Wohl meines Tonis mache ich auch das *schnief*
Re: Chinchilla Bock krank? [message #58594 antworten auf 58590 ] Thu, 05 February 2009 14:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Kessy,
zuerst einmal herzlich willkommen im Forum.
Zur gescheiterten VG: wann fand sie statt ? Ich frage wegen der Bisse. Sind sind abgeheilt ?

Dass Toni zum Fellbeiser wurde, liegt sicher an seiner Einsamkeit. Da er kastiert ist, kämen als Partner sowohl Weibchen als auch Böckchen in Frage.
Schön, dass Du für ihn wieder ein Partnertier suchst !!!!
Hast Du Dich mal hier in der Rubrik "Abgabe Notfalltiere" umgesehen ? War dort kein passendes Chin dabei ?
Würdest Du auch ein Tierheim-Chin aufnehmen ?
Es besteht hier auch die Möglichkeit, "Notfellchen" zu suchen. Sicherlich würden Dir auch Notfall-Stationen behilflich sein bei der Suche.

Zum tränenden Auge: da wären viele Ursachen möglich (z.B. Zähne, ein Zug beim Transport zu / von der Klinik, Verletzung z.B. durch Heu).
Deshalb meine Fragen:
wurde er in der Klinik bei der Zahn-OP geröntgt ?
Hattest Du um die Transport-Box z.B. eine Decke oder Bettlaken geschlagen, als Du mit ihm unterwegs warst ? - Das mache ich immer, wenn ich mit meinen zum TA unterwegs bin, auch im Sommer.
Kannst Du eine Verletzung im Auge / auf der Hornhaut erkennen ?

Zum Niesen: konntest Du beobachten, wann er genau niesen musste ?
Könnte das eventuell mit dem Staub vom Badesand oder der Einstreu zusammenhängen ?
Oder könnte ihm ein Härchen, z.B. beim Fellbeisen, in die Nase geraten sein ? -- Das waren bisher bei meinen Chins Auslöser fürs Niesen.

Hast Du Echenacia als Kräuter im Haus ? Die könntest Du auch noch unterstützend geben.
Ich an Deiner Stelle würde ihn heute noch beobachten und, wenn das Niesen und das Auge nicht besser geworden ist, morgen zum TA gehen. Denn durch die OP und den Gewichtsverlust ist der kleine Mann ja schon gesundheitlich angeschlagen. Da würde ich nichts riskieren.

LG speddy
Re: Chinchilla Bock krank? [message #58628 antworten auf 58594 ] Fri, 06 February 2009 14:13 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
kessy ist gerade offline  kessy

Beiträge: 19
Registriert: January 2009
Ort: Troisdorf
Habe schon das halbe Internet auf den Kopf gestellt, zumindest suchweise für einen Chin. Meistens sind die aber viel zu weit weg. Gebe die Hoffnung nicht auf.

Die Wunden sind schon seit ein paar Monaten abgeheilt.

Klar habe ich immer ein Tuch um die Box beim Transport. Und nein, er wurde nicht geröngt bei der O.P. Es ging ja nur um ein paar Spitzen durch kaulfaulheit oder Alter und nicht wegen Zahnanomalie. Habe diese Prozedur mit meinem Weibchen damals durchgemacht.

Das Niesen ist besser geworden und auch das Auge dank den Tropfen. Denke ich brauche wohl nicht fahren.

Noch mal wegen einem Partner/in, gucke mich noch mal hier im Forum um........klar würde ich auch einen Notfallchin oder aus dem Tierheim nehmen ich müsste nur die Garantie haben, das derjenige das Tier wieder zurück nimmt, wenns mit dem Vergesellschaften nicht klappen sollte.

Re: Chinchilla Bock krank? [message #58629 antworten auf 58590 ] Fri, 06 February 2009 14:26 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
speddy ist gerade offline  speddy

Beiträge: 1309
Registriert: March 2008
Hallo Kesy,
manchmal geben auch Züchter ältere Tiere ab, die sie nicht mehr in der Zucht einsetzen möchten. Und helfen auch bei der VG.

In welchem Umkreis / Gebiet suchst Du denn ? Wie weit würdest Du fahren ? Vielleicht gäbe es auch eine Mitfahrgelegenheit ?

Die Rücknahmegarantie finde ich auch extrem wichtig. Wer sich mit Chins auskennt, wird damit sicherlich einveratnden sein.
Bei Tierheimen besteht diesbezüglich manchmal noch Aufklärungsbedarf. - Ich hatte deswegen schon Probleme, d.h. man hat mir wegen der Rückgabemöglichkeit im Tierheim Chins verweigert.

LG speddy
Re: Chinchilla Bock krank? [message #58743 antworten auf 58629 ] Tue, 10 February 2009 09:39 Zum vorherigen Beitrag gehen
kessy ist gerade offline  kessy

Beiträge: 19
Registriert: January 2009
Ort: Troisdorf
Hallo

also ich wohne zwischen Köln und Bonn. So weit sollte das nicht sein, habe 2 kleine Kinder....ist mit der Fahrerrei ein Problem.
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:Tierklinik Stommeln/Pulheim?
Nächstes Thema:Schädelbilder vom Chinchilla
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Tue Sep 25 19:44:11 CEST 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.03126 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner