IGC Logo

Willkommen auf dem Chinchillaforum der Interessengemeinschaft Chinchilla!
 Das Forum für Halter, Züchter und alle, die es werden wollen!

Suche Suche   F.A.Q. F.A.Q.   Registrieren Registrieren   Anmelden Anmelden   Startseite Startseite
Startseite » Das Chinchilla » Allgemeines » Neulich in der Zoohandlung...
Anzeigen: Heutige Beiträge  :: Abstimmungen anzeigen :: Beitragsnavigator
Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Neulich in der Zoohandlung... [message #61842] Thu, 14 May 2009 08:50 Zum nächsten Beitrag gehen
Lauschi ist gerade offline  Lauschi

Beiträge: 28
Registriert: May 2009
Ort: NRW
Also manchmal, da wird man echt verrückt bei den Verkäufern in Zooläden. Aber nun erstmal von Anfang an...
Mein Freund und ich bekommen jeden Monat einen 15¤ Gutschein für einen zumindest bei uns in der Region bekannten Zooladen, weil wir für diesen Aufkleber auf dem Auto haben.
Ich will also grade das Geld für meine Chins auf den Kopphauen, da zieht es mich mal wieder in Richtung des Chinchillakäfigs dort. Da liegt ein wirklich riesiges weißes Chinchilla mitten auf dem Boden. In die Korkröhre zu ihrem Partner passt sie auf Grund ihres Umfanges nicht und deshalb hat sie keine andere Wahl, als ungeschützt dort zu liegen. Sad
Wir sind dann ein bisschen dort stehen geblieben, weil mir die Kleine so Leid tut, da kommt direkt eine Verkäuferin an. Wir reden ein bisschen und sie bietet mir an, die kleine doch auch mal auf den Arm zu nehmen, wenn ich doch Chinchillaerfahrung habe. Eigentlich ist sie wirklich ein Traumchinchilla. Sie muss vorher sehr engen Kontakt zu Menschen gehabt haben, denn sie blieb ruhig bei mir sitzen und ließ sich streicheln... Kein Zeichen von Angst, oder so. Dann zeigte die Verkäuferin mir noch ihren Partner, ein Black Velvet, aber dann wurd das Gespräch richtig skuriel...
Also das weiße Weibchen sei ja ein Albino Chinchilla. Ich gucke sie sehr skeptisch an und sie sagt: ja, es hätte ja schließlich rote Augen und rosa Ohren. Ich spreche sie auf den schwarzen Punkt auf der Stirn an, aber sie antwortet nur, dass das Weibchen das schon immer hätte. Also ich denke eher, dass es sich da ja um ein Pink White oder eine Scheckin handeln muss... Oder bin ich da jetzt völlig falsch gewickelt?
Dann erkundigte ich mich nach dem Gewicht des Weibchens, da sie ja doch einen unglaublichen Umfang hat und ob sie nicht vielleicht schwanger wäre, und da kam die geilste Antwort, die ich jeh gehört habe... "Black Velvet und Albino paaren sich nicht. Das ist irgendwie nicht möglich." Ich meine, ich habe wirklich bei weitem nicht so viel Ahnung vom Züchten, aber DAS habe ich noch nie gehört!

Ich wünschte nur, jemand liebevolles mit Ahnung von Chinchillas würde die beiden dort frei kaufen... Sad Sie stehen dort super nah bei den anderen Kleintieren und kaum 4m entfernt sind die Vogelvolieren. Und tagsüber ist kaum mal Ruhe in dem Laden. Aber nach den ganzen schauergeschichten über Tierladen Chins mit all ihren Krankheiten, will ich es mir eigentlich nicht zu trauen, sie selber frei zukaufen... Aber es bricht mir jedes Mal wieder das Herz, sie dort lassen zu müssen. Sad


http://file1.npage.de/004025/28/bilder/banner.gif
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #61843 antworten auf 61842 ] Thu, 14 May 2009 11:19 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hi,

das tägliche Geschäft in Zooläden ... das ist bei weitem kein Einzelfall.

Das Problem ist nur: kauft man ein Tier dort heraus, kommen neue dafür nach und genau das sollte man eigentlich verhindern.

Gundsätzlich kann ich dir nur einen Rat geben: informiere die Verkäufe dort - kläre sie auf. Du kannst dir von den InfoSeiten gern Material ausdrucken oder auch die InfoBlätter aus dem Tierheimforum benutzen.

Zur Zuchtthematik habe ich gerade einen Aufruf gestartet, siehe hier.

Schau mal, was wir noch hier im Forum dazu haben:

Tierquälerei im Zoofachhandel

Diskussion: Nachwuchs an Zoofachgeschäfte ?

Chin-Preise im Zoofachhandel

Chins im Zooladen

Außerdem gibt es die Sonderberichte Teil 1 und Teil 2.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #61872 antworten auf 61842 ] Fri, 15 May 2009 10:23 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
blueraine ist gerade offline  blueraine

Beiträge: 31
Registriert: May 2009
Ort: Bonn
Lauschi schrieb am Do, 14 Mai 2009 08:50


"Black Velvet und Albino paaren sich nicht. Das ist irgendwie nicht möglich."


Wissen die Chins das auch? Very Happy Das ist wie meine Nachbarin mit ihrem Husky und ihrem Jack Russell. Die paaren sich nicht... neeein. Der Nachwuchs war dann ausgesprochen vielzähling und extrem süß Wink Da müssen die Wauzies wohl auch was missverstanden haben, eigentlich tun sie das ja net.


Grüßle, Carmen
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #61879 antworten auf 61842 ] Fri, 15 May 2009 12:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jürgen ist gerade offline  Jürgen

Beiträge: 674
Registriert: January 2008
Ort: Ahlerstedt / bei Hamburg
Hi,
ein Albino kann sich auch nicht mit einen Black Velvet Paaren.
Es gibt ja keinen Albinos bei Chinchillas... lool


Liebe Grüße
Jürgen
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #61881 antworten auf 61842 ] Fri, 15 May 2009 12:59 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Huhu,

doch doch - es gibt Albinismus auch beim Chinchilla.

Albinismus vererbt sich rezessiv, Teilalbinismus dominant. Das wären dir rezessiv Weißen, die auch rote Augen haben.

Es steht ja immer noch die Frage / Diskussion im Raum, ob Stichelhaare mit Teilalbinismus gleichzusetzen sind, denn wenn genetisch bedingt, vererben sie sich oft dominant udn sichtbar.


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #61893 antworten auf 61842 ] Fri, 15 May 2009 21:17 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jürgen ist gerade offline  Jürgen

Beiträge: 674
Registriert: January 2008
Ort: Ahlerstedt / bei Hamburg
Huhu,
genetisch gesehen wäre ein Albino doch WW. Das ist doch lethal und nicht Lebensfähig oder irre ich mich da?


Liebe Grüße
Jürgen
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #61896 antworten auf 61842 ] Fri, 15 May 2009 21:43 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Lauschi ist gerade offline  Lauschi

Beiträge: 28
Registriert: May 2009
Ort: NRW
Aber alleine der schwarze Punkt auf der Stirn ist doch definitiv ein Anzeichen dafür, dass es kein Albino ist...

Und das mit der Verpaarung. Tja, vielleicht sollten sie es den CHinis wirklich sagen ^^ Denn so dick und breit (!!!) das CHini war, kann ich mir wirklich vorstellen, dass sie schwanger ist.


http://file1.npage.de/004025/28/bilder/banner.gif
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #61901 antworten auf 61842 ] Fri, 15 May 2009 23:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Danie

Administrator

Beiträge: 12070
Registriert: February 2006
Ort: Steinkirchen
Hi Thundertaste,

Albino ist keine Farbe und auch nciht weiß. Es ist ein genetischer Defekt, der verhindert, dass Farbpigmente gebildet werden können.

http://de.wikipedia.org/wiki/Albinismus


Lieber Gruß
Danie

Dieses Forum gehört zu den InfoSeiten: http://www.chinchillazucht.info und http://www.chinchilla.info
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #61903 antworten auf 61842 ] Sat, 16 May 2009 08:50 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jürgen ist gerade offline  Jürgen

Beiträge: 674
Registriert: January 2008
Ort: Ahlerstedt / bei Hamburg
Hi,
ja ich habe gestern noch eine ganze Menge da drüber gelesen.
Bisher war ich immer der Meinung, das Albino am Farbgene weiß hängt.
Da ein Albino ja rein weiß mit hell rosa Augen und rosa Haut sein sollte.
Aber nun bin ich da etwas schlauer.


Liebe Grüße
Jürgen
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #64932 antworten auf 61842 ] Sat, 05 September 2009 12:20 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hey,

ich bin immernoch total geschockt von gestern... Ich war gestern in einer Zoohandlung, um Futter für meine Rennmäuse zu kaufen und dabei habe ich mir natürlich auch mal die dort wohnenden Tiere angeschaut.
Zuerst wunderte ich mich über das reichliche Plastik-Spielzeug-Angebot in den Nagerkäfigen, aber als ich dann ein Chinchilla in einem der Käfige sah, in dem ein normaler Mensch vielleicht einen Hamster halten würde..., wurde mir wirklich ganz anders.
Das Chinchilla war weiß, hatte total kaputtes Fell, unnormal rote Ohren (von innen) und kratzte sich alle 30-60 Sekunden (vermutlich ein Pilz oder sowas). Natürlich gabs schön buntes Mischfutter Mad, ein Sandbad aus Plastik, scheinbar mit Vogelsand gefüllt, ein sehr kleines Häuschen, in das das Tier glaube ich nicht mehr reinpasste und überall auf dem Boden lag Heu, welches auch schon sehr dreckig war und eher als Toilette benutzt wurde...
Der Käfig war vielleicht 30X50X70cm groß (wobei die Höhe nicht genutzt werden konnte, da nur eine Etage, der Boden, vorhanden war. Sonst stand einfach ein sehr dünner Ast in dem Käfig, ob der vom richtigen Baum kam, bezweifle ich jetzt einfach mal...) und wirkte definitiv nicht sehr sauber und artgerecht eingerichtet, war der auch nicht.
Das Tier selber wirkte total verstört und fand irgendwie keine Ruhe. Es lag dann mal zwei Minuten still im Sandbad, dann sprang es wieder auf, um sich zu kratzen, lief durch den Käfig, legte sich in eine Ecke und sprang nach ein paar Minuten wieder auf...

Mir wurde wirklich ganz anders, als ich das gesehen habe. Sowas geht ja gar nicht. Davon, dass das Tier alleine leben musste, will ich gar nicht sprechen, das ist vermutlich noch das harmloseste und vielleicht sogar Glück, weil sich kein weiteres Chinchilla dort quälen muss.
Ich hätte gerne mit einem Verkäufer vernünftig geredet, aber die schienen nicht so, als würden sie eine 16jährige bei dem Thema ernst nehmen, denn als ich fragte, ob sie die Haltung des Chinchillas artgerecht finden würden bekam ich nur die Antwort, dass mich sowas ja nichts angehen würde und ich mir da keine Sorgen machen müsste, weil das ja bald einen Partner bekommen würde...
Glaubt ihr, dass es Sinn macht, wenn ich beim Veterinäramt anrufe und denen mal davon berichte? Oder passiert dann sowieso nichts? Sad
Wieso kann man denn nicht generell verbieten, dass Chinchillas in Zoohandlungen verkauft werden? Das ist hier bestimmt nicht der einzige Fall...


Liebe Grüße.
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #64936 antworten auf 61842 ] Sun, 06 September 2009 01:15 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hexenfeuerchen ist gerade offline  Hexenfeuerchen

Beiträge: 265
Registriert: August 2007
ach herrje. Dass die Leute sich nicht informieren... ich meine, wenn das Privatpersonen nicht tun, finde ich das verantwortungslos. Aber wenn selbst ZooFACHgeschäfte keinen Plan haben, wie man die Tiere hält, die sie verkaufen, ist das doch einfach nur pervers.
Ich war heute wirklich positiv überrascht. Ich war heute beim Fressnapf Streu kaufen. Und dort habe ich wirklich den ersten chinchillagerechten Käfig gesehen, den es fertig zu kaufen gibt.
1. kein Plastik
2. relativ groß
3. Mehrere Ebenen, mit Holzleitern verbunden
4. großes Schlafhäuschen
5. Keine gefährlichen Gegenstände im Käfig
6. Käfig aus Metall, Ebenen aus Naturholz
So wenn es bei allen wäre!
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #64938 antworten auf 61842 ] Sun, 06 September 2009 09:08 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Jürgen ist gerade offline  Jürgen

Beiträge: 674
Registriert: January 2008
Ort: Ahlerstedt / bei Hamburg
Huhu,

leider sehen die meisten Zoogeschäfte die Tiere als Ware.
Ware muss im Kaufmännischen Aspekt gelagert werden bis sie verkauft wird.
Die Lagerkosten müssen sehr gering gehalten werden, da sonst der Provit an der Ware zu gering wird bei längerer Lagerung.
Ob es wirklich immer Unwissenheit der Verkäufer bzw. der Inhaber der Zoogeschäfte ist, waage ich zu bezweifeln, da selbst nach Ordentlichen Inforamtionen sich nicht dran ändert.

Zu dem Artgerechtem Käfig.
Rundherum Gitter, alle Seiten offen! Ob das für Fluchttiere die Schutz in ihrer Umgebung suchen artgerecht ist, ist auch zweifelhaft.
Zusätzlich sind die Gitterstäbe meistens Kunststoff beschichtet. Das ist nicht sehr gesund, da sie abgenagt werden.

Zu dem Thema Artgerecht stellt sich mir immer ein Frage:
Was ist Artgerecht im Sinne des Tierschutzes? Für mich ist
Artgerecht, wenn die Tiere in ihrer Heimat und ihrer angestammten Natur sich frei bewegen können und ohne zutun des Menschen Leben können.
Alles andere ist Gefangenschaft! Man kann natürlich die Gefangenschaft den Tieren angenhemer gestalten, aber ist dies Artgerecht?
Diese Frage sollte man sich generell stellen.


Liebe Grüße
Jürgen
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #64940 antworten auf 61842 ] Sun, 06 September 2009 14:07 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Hexenfeuerchen ist gerade offline  Hexenfeuerchen

Beiträge: 265
Registriert: August 2007
Hallo,

der Käfig war hinten geschlossen (wie es viele haben - mir kommt ein zu zwei oder drei Seiten geschlossener Käfig natürlich auch optimaler vor) und das Gitter unbeschichtet. Es war damit nicht gemeint, dass dies der perfekte Käfig sei, sondern nur, dass er so gestaltet ist, dass sich keine gesundheitsschädigenden Dinge darin/daran befinden und er ausreichend groß ist. Und das ist für eine Zoohandlung nicht wirklich Standard.

Natürlich kann man dabei eine Grundsatzdiskussion starten - denn alle Haustiere, die man zu sich nimmt, sind in ihrer Natur eingeschränkt und werden somit in genauer Hinsicht nicht "artgerecht" gehalten (das fängt schon beim Hund an der Leine an) - aber dann dürften wir alle gar nicht hier sein, weil wir "zum Wohle der Tiere" keine Haustiere halten wollen. Aber ich denke, das ist nicht der Sinn dieses Threads Smile

Liebe Grüße!
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #65003 antworten auf 61842 ] Wed, 09 September 2009 03:41 Zum vorherigen Beitrag gehenZum nächsten Beitrag gehen
Gast
Hallo Bobby,

ich würde auf jeden Fall nochmal versuchen mit dem Zoohändler zu reden und wenn er auf stur schaltet, dann dem Veterinäramt einen Brief schreiben, in dem du die Situation genau schilderst. Nicht anrufen, immer alles schriftlich machen. Gerade gestern habe ich mich wieder mit einem Amtsveterinär unterhalten, aber wegen einer Privathaltung. Auch wenn es am Ende vielleicht nicht sehr viel bringen sollte, finde ich, dass man es immer versuchen soll. Man hat nichts zu verlieren, nur zu gewinnen. Wink Wichtig ist, dass du ruhig bleibst bei den Verhandlungen und nimm, wenn möglich, noch jemanden zum Gespräch mit. Vielleicht eine ältere Person.

Viel Erfolg. Smile
Re: Neulich in der Zoohandlung... [message #66704 antworten auf 61842 ] Wed, 11 November 2009 21:02 Zum vorherigen Beitrag gehen
Talasia ist gerade offline  Talasia

Beiträge: 348
Registriert: November 2009
Ort: 22946 Trittau
Oh man oh man =( die armen Chins! Also ich habe bisher nur bei einer Zoohandlung Chins gesehen die in einem ganz ordentlichen Käfig gehalten wurden, da war es zum Glück nicht so schlimm wie von dir beschrieben.


Liebe Grüße

Steffi
------
http://www.dshini.net/de/simg/2383acef-08a6-e9e4-7529-de132aa657a9/4b4b.png
  Zur Baumansicht dieses Themas wechseln Ein neues Thema erstellen Antwort abschicken
Vorheriges Thema:2 Fragen: Stroh ?/GIbt es diese rasse wirklich ?
Nächstes Thema:Alter des Chins am Gewicht erkennbar?
Gehe zum Forum:
  

-=] Zurück zum Anfang [=-
[ Druckbares PDF erzeugen ] [ Themen als Syndicate anderen Seiten zur Verfügung stellen (XML) ] [ ]

aktuelle Zeit: Mon Dec 10 14:55:47 CET 2018

Insgesamt benötigte Zeit, um die Seite zu erzeugen: 0.05288 Sekunden

Chins nie allein - Banner

.:: Kontakt :: Forumsindex ::. Powered by: FUDforum 2.7.4.
Copyright ©2001-2006 FUD Forum Bulletin Board Software

Forums-/Nutzungsregeln

Rechtliches und Impressum

Rodentia Banner